Nach dem Sturm – Kann Biden das Vertrauen in die US-Demokratie zurückgewinnen?

Nach dem Sturm – Kann Biden das Vertrauen in die US-Demokratie zurückgewinnen?

Christoph von Marschall

Porträt von Christoph von Marschall

Diplomatischer Korrespondent, Der Tagesspiegel

Nach einem Studium der Osteuropäischen Geschichte, Alten Geschichte, Politikwissenschaften und Geografie in Freiburg, Mainz und Krakau absolvierte Christoph von Marschall ein Volontariat bei der "Süddeutschen Zeitung". 1991 ging er zum "Tagesspiegel", wo er zunächst in der Politikredaktion arbeitete, später die Reportageseite 3 verantwortete und von 1995 bis 2005 Leiter der Meinungsseite war. 2005 bis 2013 war er USA-Korrespondent des „Tagesspiegel“ und 2009 sowie 2017 White House Correspondent. Seit seiner Rückkehr nach Deutschland ist er Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion der Zeitung. Er ist Autor mehrerer Bücher, darunter Biografien über Barack und Michele Obama und über die Kulturunterschiede zwischen Deutschland und Amerika. Zuletzt erschien 2018 "Wir verstehen die Welt nicht mehr. Deutschlands Entfremdung von seinen Freunden".

Stand: 08.01.2021, 17:12