Pleiten, Pech und Baerbock – Können die Grünen den Abwärtstrend stoppen?

Porträt von Bernd Ulrich

Pleiten, Pech und Baerbock – Können die Grünen den Abwärtstrend stoppen?

Bernd Ulrich

Bernd Ulrich studierte unter anderem Politikwissenschaft, Philosophie und Soziologie in Essen. Bevor er für zwei Jahre Büroleiter beim Fraktionsvorstand der Grünen im Bundestag wurde, schrieb er von 1984 bis 1988 für die Zeitschrift „Graswurzelrevolution“. Ab 1991 arbeitete Bernd Ulrich zunächst als freier Journalist unter anderem für die „Frankfurter Rundschau“, die „taz“ und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. 1993 wurde Bernd Ulrich Parlamentskorrespondent bei der Wochenpost und ging 1997 zum Berliner „Tagesspiegel“, wo er zuletzt leitender Redakteur war. 2003 wechselte Bernd Ulrich dann ins Hauptstadtbüro der „Zeit“ und wurde dort stellvertretender Chefredakteur. Von 2007 bis 2019 leitete er zudem das Politikressort der Wochenzeitung. Er schrieb mehrere Bücher. Zuletzt erschien 2019 „Alles wird anders: Das Zeitalter der Ökologie“.

Stand: 11.06.2021, 17:38