Das britische Drama – Gibt es einen Exit vom Brexit?

Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Das britische Drama – Gibt es einen Exit vom Brexit?

Alexander Görlach

Alexander Görlach studierte in Mainz, Rom und Kairo katholische Theologie, Philosophie, Germanistik, Politik- und Musikwissenschaft. Er promovierte schließlich in Theologie und Linguistik. Seine journalistische Laufbahn begann er 1999 zunächst beim ZDF, wo er in verschiedenen Redaktionen tätig war. Als freier Autor arbeitete er beim Rundfunk in Hessen und in Südwestdeutschland, sowie für die deutsche Ausgabe des „Osservatore“, die „Tagespost“ in Würzburg und „Die Welt“. Von 2007 bis 2009 verantwortet er als Ressortleiter den Online-Bereich für das Politikmagazin „Cicero“. Seit Herbst 2009 ist Alexander Görlach Chefredakteur und Herausgeber des Debatten-Magazins „The European“.

Hans-Ulrich Jörges

Nach einer Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Nachrichtenagentur „VWD“ absolvierte Hans-Ulrich Jörges ein geisteswissenschaftliches Studium. Anschließend war er Büroleiter bei der Nachrichtenagentur „Reuters“ sowie Korrespondent der „Süddeutschen Zeitung“. 1989 ging er als Politik-Chef zum „Stern“. 1992 wechselte er zur Zeitung „Die Woche“, zunächst als Ressortleiter Politik, später Chefredakteur. Ab Mai 2002 war er stellvertretender Chefredakteur des „Stern“ und Leiter des Hauptstadtbüros. 2009 erschien sein Buch „Regierung verzweifelt gesucht. Zwischenrufe zum Zustand der Berliner Republik“. Hans-Ulrich Jörges ist seit September 2007 Mitglied der Chefredaktion des „Stern“ und Chefredakteur für Sonderaufgaben des Verlags Gruner und Jahr.

Julie Kurz

Julie Kurz studierte Europäische Medienkultur und Kulturwissenschaften. Sie begann ihre journalistische Karriere als Producerin beim "ZDF" in Paris und arbeitete als Reporterin beim Nachrichtensender Euronews. Beim Norddeutschen Rundfunk absolvierte sie ein Volontariat und arbeitete im Anschluss daran zunächst als freie Autorin für den Sender. Seit 2014 ist Julie Kurz Redakteurin in der Abteilung Ausland und Aktuelles und berichtet nun seit April 2015 für das ARD-Fernsehen aus London.

Britta Sandberg

Britta Sandberg studierte politische Wissenschaften, Geschichte und Amerikanistik in München und Paris. Zu Beginn ihrer journalistischen Laufbahn arbeitete sie für die Süddeutsche Zeitung, Radio France in Paris und für den Bayerischen Rundfunk in München. Dann zog sie 1990 nach Hamburg zu SPIEGEL-TV als Reporterin, Moderatorin und später als leitende Redakteurin. 2006 wechselte sie als Redakteurin im Auslandsressort zum Nachrichtenmagazin „Der SPIEGEL“, wo ihre Themenschwerpunkte unter anderem „Frankreich“ und „Terrorismus“ waren. Seit 2012 leitet Britta Sandberg das Auslandsressort des SPIEGEL.

Stand: 01.07.2016, 15:23