Schon wieder ein Skandal - Wie treu stehen deutsche Polizisten zum Rechtsstaat?

Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Schon wieder ein Skandal - Wie treu stehen deutsche Polizisten zum Rechtsstaat?

Gäste

Astrid Geisler

Porträt von Astrid Geisler

Stellv. Ressortleiterin im Investigativteam, Zeit online und Zeit

Astrid Geisler absolvierte ihre journalistische Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule, sie studierte Kommunikations-, Politik- und Rechtswissenschaften in München und Paris. Ihre journalistische Laufbahn führte von der Nachrichtenagentur „Agence France-Presse“ zunächst zur „taz.tageszeitung“. Dort arbeitete sie als Redakteurin für Innenpolitik, als Reporterin und zuletzt im Parlamentsbüro. 2015 wechselte Astrid Geisler zu „Zeit Online“ und ist inzwischen im gemeinsamen Investigativressort von „Zeit“ und „Zeit Online“ tätig. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist seit vielen Jahren die rechtsextreme Szene in Deutschland. Ihre Recherchen wurden unter anderem 2007 mit dem Theodor-Wolff-Preis und 2016 mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet.

Armin Maus

Porträt von Armin Maus

Chefredakteur, Braunschweiger Zeitung

Armin Maus begann seine journalistische Laufbahn 1987 mit einem Volontariat bei der „Mittelbayerischen Zeitung“ in Regensburg. Von 1989 bis 1995 arbeitete er dort zunächst für die Politikredaktion. Später leitete er die Lokalredaktion Schwandorf, 2001 wurde Armin Maus Redaktionsleiter der Lokalausgabe Regensburg der „Mittelbayerischen Zeitung“. 2003 wechselte er als stellvertretender Chefredakteur zur „Braunschweiger Zeitung“ und 2005 noch einmal zurück in den Süden, als Chefredakteur der Bamberger Tageszeitung „Fränkischer Tag“. Seit 2010 ist Armin Maus wieder bei der „Braunschweiger Zeitung“, als Chefredakteur.

Ulrich Reitz

Porträt von Ulrich Reitz

Freier Journalist

Nach dem Studium der Politik und Germanistik sowie einem Volontariat war Ulrich Reitz zunächst Redakteur im Nachrichtenressort, politischer Korrespondent in der Parlamentsredaktion und später Leiter des Ressorts Innenpolitik bei der Zeitung „Die Welt". 1992 ging er als Redaktionsleiter zum „Focus" nach Bonn. Ab 1997 war er Chefredakteur der „Rheinischen Post". Von 2005 bis 2014 war Ulrich Reitz Chefredakteur der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Dann wechselte er wieder zum „Focus“, den er bis Frühjahr 2016 als Chefredakteur leitete. Heute ist er freier Journalist und schreibt die Kolumne „angespitzt“ für „Focus online

Christian Wernicke

Porträt von Christian Wernicke

NRW-Landeskorrespondent, Süddeutsche Zeitung

Christian Wernicke volontierte bei der Neuen Rhein/Ruhr-Zeitung und studierte anschließend in Köln und USA Volkswirtschaft und Politikwissenschaften. Nach dem Mauerfall arbeitete er für die „Zeit“ in der damaligen DDR, danach berichtete er als politischer Redakteur über Lateinamerika und Nord-Süd-Themen, ab 1996 aus Brüssel über die EU und die NATO. Nach einem Wechsel zur „Süddeutschen Zeitung“ ging er 2005 nach Washington und 2013 nach Paris. Seit 2017 ist Christian Wernicke Landeskorrespondent der Zeitung in Nordrhein-Westfalen.

Stand: 18.09.2020, 17:19