Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Neue Regierung, alte Probleme – Wie viel Aufbruch bringt die Ampel? 

Gäste

Robin Alexander

Porträt von Robin Alexander

Stellvertretender Chefredakteur, WELT

Robin Alexander berichtet seit 2010 für „WELT“ und „WELT am Sonntag“ schwerpunktmäßig über Angela Merkel und das Kanzleramt. In dieser Funktion begleitet er die Kanzlerin auf Auslandsreisen und zu internationalen Gipfeltreffen. Außerdem schreibt er Porträts, Reportagen und Bücher. Zuletzt erschien 2021 Machtverfall: Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik“. Robin Alexander absolvierte ein Volontariat bei der „taz.die tageszeitung“ in Berlin. Bevor er 2008 zur „WELT-Gruppe“ wechselte, war er Gründungsredakteur der deutschen „Vanity Fair“.

Daniel Brössler

Porträt von Daniel Brössler

Mitglied der Parlamentsredaktion, Süddeutsche Zeitung

Daniel Brössler studierte in München und Washington Journalistik und ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München. 1993 berichtete er für die „Deutsche Presse-Agentur“ (dpa) aus Bratislava und übernahm später die Leitung des dpa-Büros in Warschau. 1999 wechselte er in die außenpolitische Redaktion der „Süddeutschen Zeitung“ nach München. Dort betreute Daniel Brössler die Berichterstattung aus Mittel- und Osteuropa. Von 2004 bis 2008 war er Korrespondent in Moskau, danach in Berlin. Dort war er zuständig für die Berichterstattung über die deutsche Außenpolitik. Von 2014 bis 2018 berichtete Daniel Brössler aus Brüssel. Aktuell ist er Mitglied der Parlamentsredaktion in Berlin und beobachtet den neuen Bundeskanzler und die deutsche Außenpolitik.

Tina Hildebrandt

Porträt von Tina Hildebrandt

Chefkorrespondentin im Hauptstadtbüro, Die Zeit

Tina Hildebrandt studierte Politologie, Geschichte und Germanistik in Bonn und ging 1991 nach Halle/Saale, wo sie zunächst ein Volontariat beim „Mitteldeutschen Express“ und dann beim Kölner „Express“ absolvierte. Im Anschluss daran arbeitete sie ein Jahr als Parlamentskorrespondentin beim Kölner „Express" und wechselte 1997 zum Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Seit 2004 schreibt Tina Hildebrandt für „Die Zeit“. Von 2013 bis 2019 leitete sie gemeinsam mit Marc Brost die Hauptstadtredaktion in Berlin. Seit 2019 ist sie Chefkorrespondentin der „Zeit“ in Berlin.

Kerstin Münstermann

Porträt von Kerstin Münstermann

Leiterin der Parlamentsredaktion, Rheinische Post

Nach dem Abitur begann Kerstin Münstermann ihren journalistischen Werdegang mit einem Volontariat beim „Wiesbadener Tagblatt“. Sie studierte in München und Washington Journalismus und absolvierte mehrere Stationen bei Nachrichten-Agenturen, wie der früheren „dapd“, der „Deutschen-Presse-Agentur“ (dpa) und bei Zeitungen, wie der „WELT“. Bei der „Funke Mediengruppe“ arbeitete sie fünf Jahre lang als Chefkorrespondentin Politik in Berlin. Seit Oktober 2020 leitet Kerstin Münstermann das Parlamentsbüro der „Rheinischen Post“.

Stand: 17.12.2021, 17:01 Uhr