Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Farbenspiele – wer will und kann mit wem?

Gäste

Stephan Hebel

Porträt von Stephan Hebel

Autor und Publizist

Seit 2011 arbeitet Stephan Hebel als Autor von Kommentaren, Essays und Büchern zu sozial- und gesellschaftspolitischen Themen. Zuletzt erschien im Januar 2019 sein Buch "Merkel. Bilanz und Erbe einer Kanzlerschaft". Seine journalistische Karriere begann bei der „Frankfurter Rundschau“, wo er zunächst als Redakteur, später als stellvertretender Leiter der Nachrichtenredaktion tätig war. Von 1994 bis 1998 arbeitete Stephan Hebel als Korrespondent in Berlin. 1999 kehrte er in die Zentralredaktion der „Frankfurter Rundschau“ zurück. Er leitete kommissarisch das Ressort Politik/Seite 3, war ab 2002 stellvertretender Chefredakteur und ab 2006 Textchef der Zeitung.

Anna Lehmann

Porträt von Anna Lehmann

Ressortleiterin Innenpolitik, taz.die tageszeitung

Anna Lehmann studierte Politik und Journalistik in Breslau und Leipzig. 2004 bis 2005 absolvierte sie ein Volontariat bei der „taz.die tageszeitung“ und arbeite im Anschluss als bildungspolitische Korrespondentin im Parlamentsbüro der „taz“. 2016 wechselte sie ins Ressort Innenpolitik, dessen Leitung sich Anna Lehmann seit 2018 mit Tobias Schulze teilt. Sie schreibt bevorzugt über die Linkspartei und Bildungsthemen. Ihr Buch „Zur Elite bitte hier entlang!" erschien 2016.

Yasmine M'Barek

Porträt von Yasmine M'Barek

Redakteurin, Ressort X, Zeit Online

Yasmine M’Barek widmet sich seit Jahren Themen aus Gesellschaft, aktuellem Geschehen sowie der deutschen Innenpolitik, die sie als freie Journalistin in ihren Podcasts „Auf einen Polittee mit Yasmine M’Barek“ und in Artikeln für verschiedene Zeitungen veröffentlichte. 2020 ernannte sie das „Medium Magazin“ zu einer der „Top 30 bis 30“ im Journalismus. Seit Mai 2021 ist sie Redakteurin im Ressort X von Zeit Online. Ihr Hauptthema ist die Innenpolitik, vorrangig CDU und CSU.

Hugo Müller-Vogg

Porträt von Hugo Müller-Vogg

Freier Journalist und Publizist

Hugo Müller-Vogg studierte Volkswirtschaftslehre und Politik in Mannheim. Nach dem Studium begann er als Wirtschaftsredakteur beim „Mannheimer Morgen“. 1977 wechselte er zur „Frankfurter Allgemeinen“ und war dort unter anderem Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf und USA-Korrespondent in New York. Von 1988 bis 2001 war er Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und 1989 Gründungsherausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Von 2001 bis 2014 schrieb er als Kolumnist für verschiedene Blätter der Verlage Springer und Burda. Heute kommentiert er auf „Focus-Online“ und „Cicero-Online“. Hugo Müller-Vogg veröffentlichte eine Reihe von Büchern zu politischen und wirtschaftlichen Fragen, u. a. Interviewbände mit Angela Merkel, Horst Köhler, Roland Koch, Christian Wulff, Hartmut Mehdorn, Rainer Brüderle und Wolfgang Bosbach.

Stand: 03.09.2021, 17:14 Uhr