Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Grüne Erfolge, schwarze Träume: Ampel unter Druck? 

Gäste

Jan Fleischhauer

Porträt von Jan Fleischhauer

Kolumnist, Focus

Jan Fleischhauer studierte deutsche Literatur und Philosophie in Hamburg und absolvierte die Henri-Nannen-Schule für Journalismus. Von 1989 an arbeitete er für das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Er war Reporter in Leipzig, leitete stellvertretend das Wirtschaftsressort und dann das Hauptstadtbüro des Magazins. 2001 bis 2005 berichtete Jan Fleischhauer als Wirtschaftskorrespondent aus New York und ging dann zurück nach Berlin. 2011 begann er mit seiner Kolumne „Der schwarze Kanal“ bei Spiegel Online, mit der er schnell bekannt wurde. Im August 2019 wechselte Jan Fleischhauer als Kolumnist zum Nachrichtenmagazin „Focus“.

Yasmine M'Barek

Porträt von Yasmine M'Barek

Redakteurin, Ressort X, Zeit Online

Yasmine M’Barek, geboren 1999, arbeitet im Ressort X von „Zeit Online“, mit dem Schwerpunkt deutsche Innenpolitik und Union. Sie hat die Kölner Journalistenschule besucht. Das Medium Magazin wählte sie 2020 unter die »Top 30 bis 30«. M’Barek lebt in Berlin und arbeitet im ganzen Land.

Jochen Trum

Porträt von Jochen Trum

Leiter Landespolitik, WDR

Jochen Trum leitet seit 2019 die Redaktion Landespolitik des WDR (Radio, Fernsehen und Online) mit Sitz in Düsseldorf. Zuvor leitete er die Abteilung Koordination in der Chefredaktion der NRW-Landesprogramme des WDR-Fernsehens. Bereits zwischen 2006 und 2016 war Jochen Trum als landespolitischer Korrespondent und stellvertretender Fernsehleiter in der landespolitischen Fachredaktion. Zu seinen weiteren Stationen im WDR gehörte die stellvertretende Leitung des Landesstudios Köln. Jochen Trum hat Anglistik, Geschichte und Politik studiert und sein Volontariat Ende der Neunzigerjahre beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg absolviert. Er ist Mitglied im Vorstand der Landespressekonferenz NRW e.V.

Ulrike Winkelmann

Porträt von Ulrike Winkelmann

Chefredakteurin, taz. die tageszeitung

Ulrike Winkelmann ist, gemeinsam mit Barbara Junge, Chefredakteurin der „taz“. Nach dem Studium (Germanistik, Staatsrecht und Politologie) in Hamburg und London absolvierte sie ein Volontariat bei der "taz" in Hamburg. Ab Ende 1999 arbeitete sie für die Tageszeitung in Berlin, unter anderem als Chefin vom Dienst und Redakteurin im Parlamentsbüro. Ab Juni 2010 leitete sie für ein Jahr das Politik-Ressort von "Der Freitag" und kehrte im Juli 2011 zur "taz" zurück, wo sie mit Hanna Gersmann das Inlandsressort leitete. Mitte 2014 wechselte sie nach Köln zum "Deutschlandfunk" in die „Hintergrund“-Redaktion und ging im August 2020 zurück zur „taz“ nach Berlin - als Chefredakteurin.

Stand: 27.05.2022, 18:01 Uhr