MONITOR trauert um Otfried Nassauer

MONITOR trauert um Otfried Nassauer

Wenn es bei MONITOR um Rüstungsexporte oder Militärtechnik ging, dann war ein Anruf bei Otfried Nassauer obligatorisch. Freundlich brummelnd steckte er sich am anderen Ende in Berlin dann eine Zigarette an, blies zischend den Rauch durch seinen Bart und sagte: „Hast Du etwas Zeit? Wir müssen da ein bisschen weiter ausholen.“

Otfried Nassauer

Bei Otfried gab es auch auf scheinbar simple Fragen nie kurze und einfache Antworten. Er hatte viele Zusammenhänge im Kopf und war immer auf der Suche nach den Belegen dazu: In seinem Archiv oder in seinem großen Netzwerk. Als Mitgründer und Direktor des Berliner Informationszentrums für Transatlantische Sicherheit (BITS) war Otfried Nassauer in Fachkreisen aber auch in der Politik ein geschätzter Experte. Weil er die technischen Details kannte und trotzdem in großen Bögen dachte. Weil er nie jener Faszination erlag, die Militärtechnik ja durchaus auslösen kann, weil sie auf der Oberfläche zwar glänzt, kracht und zischt – am Ende aber eben doch tödlich ist.

Otfried war auch als Militärexperte vor allem Friedensforscher. Und Journalist. Bei vielen MONITOR-Beiträgen hat er mit recherchiert, Skripte redigiert, gewettert und geflucht – auch weil im Fernsehen so wenig Platz ist für so viel Wissen. Wir werden Otfried schmerzlich vermissen: Als Experten, als Kollegen und als Mensch.