Zum Tod von Dieter Hildebrandt

Georg Restle am 21.11.2013

Zum Tod von Dieter Hildebrandt

Von Georg Restle

Das politische Kabarett trauert um einen seiner Größten: Dieter Hildebrandts Herz hat aufgehört zu schlagen, und es wird keinen geben, der diese Lücke ausfüllen wird.

Dieter Hildebrandt

Dieter Hildebrandt

Er war eben keiner dieser ewig wiederkehrenden Spaßmacher und Stundenclowns im Fernsehzirkus, sondern einer, der einen klaren moralischen und politischen Kompass hatte. Der wie kein anderer den Mächtigen die Maske vom Gesicht reißen konnte. Maliziös lächelnd, nuschelnd und nur zum Schein um Worte ringend.

Sein "Scheibenwischer" zum Rhein-Main-Donau-Kanal war ein Highlight des Kabaretts in der ARD, seine Auftritte ein permanentes Störmanöver eines politisch Widerspenstigen. Nach dem Motto Pulitzers: "Bringt die Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen". In diesem Sinne fühlte er sich Monitor immer eng verbunden, und wir ihm. Seine unverfrorenen Notizen zum Politikbetrieb werden uns fehlen, nicht nur in diesen Tagen.

Danke Dieter Hildebrandt!

Georg Restle

Stand: 21.11.2013, 18:50

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Regeln fürs Kommentieren

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Wie heißt Armin Maiwald mit Vornamen?

Warum stellt das Erste diese Fragen?

Noch keine Kommentare