Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 10.01.2022

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Um auch unsere Moderation des Gästebuchs noch transparenter zu machen, haben wir etwas verändert: Wir zeigen jetzt an, wenn wir einen Beitrag wegen Verstoß gegen die Netiquette löschen. Wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht hatten wir bisher auch schon, Sie haben das nur bisher nicht gesehen. Übrigens: Der Anteil der gelöschten Beiträge hat sich in der letzten Zeit nicht auffällig erhöht.

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 16.00 Uhr bis Dienstag, 12.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

2299 Kommentare

  • 2299 Martina Eichhorn 10.01.2022, 22:29 Uhr

    Was Politiker sich herausnehmen, über die Freiheit von Menschen zu bestimmen, ist ein Verbrechen. Hier geschieht die Spaltung, weil hier jeder Unwahrheiten in übelster Weise verbreitet. Die Minderheit ist übrigens riesengroß! Warum sprechen Sie nicht über Impftote? Wenn nicht ständig wahre Fakten gelöscht würden, dann wäre die Politik längst am A..... SIE sorgen dafür, dass ungeimpfte Menschen völlig falsch dargestellt werden. Es sind die friedfertigsten Menschen überhaupt! Impfen macht krank!

  • 2298 Heike Feldmann 10.01.2022, 22:29 Uhr

    Natürlich werden die Arztpraxen den Ansturm auch weiterhin schaffen. Aber dabei darf die enorme Arbeitsbelelastung der MFA's nicht vergessen werden. Jeder Beamte bekommt eine Coronazulage von 1300 € steuerfrei - die MFA's leider 0 €. Das gesamte Personal einer Arztpraxis setzt sich Tag für Tag der großen Gefahr einer Ansteckung aus und werden bei der Zulage einfach vergessen. Gerechtigkeit? Leider NEIN

  • 2297 Gerd Hebels 10.01.2022, 22:29 Uhr

    Niemand redet über Impfnebenwirkungen. Anscheinend gibt es sie nicht. Leute, informiert euch einfach mal. Es sind viele, sehr viele!

  • 2296 Paul-Robert 10.01.2022, 22:29 Uhr

    Dreimal geimpft frage ich mich, wann jemand auf die Idee kommt festzulegen unter welchen Bedingungen alle Einschränkungen aufgehoben und dann auch wieder der Tatsache Rechnung getragen wird, dass Unsterblichkeit nicht vorgesehen ist. Die derzeitigen Begründungen für die Einschränkungen lassen sich völlig unabhängig auf jede Erkrankung, die zur Inanspruchnahme von Intensivbetten führen, fortsetzen. Das wird auf Dauer nicht hingenommen und spielt den Gegnern unserer politischen Ordnung in die Hände. Es werden zunehmend größere Proteste stattfinden, die sich hervorragend instrumentalisieren lassen.

  • 2295 Gertraud 10.01.2022, 22:29 Uhr

    Diese Gespräche haben keinen Sinn, die Ärztin erzählte nach 2 Impfungen Corona bekommen, dann gestorben wir brauchen die 4.Impfung sirbt man danach nicht mehr ein sinnloses Gelaber, bei der 1. Impfung wurde den Menschen Freiheit versprochen jetzt stehen wir vor der 4. Impfung wo ist die Freiheit Leute wacht mal auf

  • 2294 Rasch 10.01.2022, 22:29 Uhr

    Für Angstmacher k. L. Wäre es sinnvoller sich um sein Ministerium zu kümmern als 2 Jahre durch pseudo Talk Shows zu tingeln ich kann ihn nicht mehr sehn u v a auch

  • 2293 J. Blitzgiller 10.01.2022, 22:28 Uhr

    Dieser Corona-Wahnsinn muss endlich aufhören, zumal sich der Eindruck und die Ergebnisse verdichten, dass die Impfungen nicht gegen spezifische Erreger wirken, ob sie Omikron, Beta, Alpha oder Fuck heißen mögen.

  • 2292 Dr. Bergmann 10.01.2022, 22:28 Uhr

    Leider werden die Komplikationen und Nebenwirkungen nach erfolgten Impfung und Boosterung gar nicht erfasst! So die hiesige Hygieneabteilung vor Ort, da sie angeblich keine Zeit dazu haben!

  • 2291 An alle Impf-Nazis: 10.01.2022, 22:28 Uhr

    Wer ein durchgeimpftes Land haben will, soll das nicht Deutschland verfassungswidrig und menschenrechtsverletzend aufzwingen, sondern soll gefälligst in so ein Land wie Australien auswandern, wo heute die Pandemie stärker und letaler wütet als vor dem Impfschwachsinn.

  • 2290 Haetinger Ralf-Georg 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Wovor haben Sie eigentlich Angst? Alles Impfbefürworter in der Sendung. Die scheinbaren "wichtigen" Fragen zielen nur auf das Ergebnis, dass die Impfpflicht kommen muss. Keine Diskussion über Impfschäden, die Sinnlosigkeit Kinder zu impfen,... Ein Journalismus der mir Angst macht!

  • 2289 Ingo 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Für mich ist jede Überlegung in der Sache, eine vom Bewusstsein einer weltweiten agierenden Pandemie, entscheidend. Dabei werde ich keine Maßnahme zur Bekämpfung dieser Gefahr ausschließen. Bleibt gesund

  • 2288 Gerhard Schneider 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Wie erklärt man den Menschen im Lande, daß eine in Deutschland entwickelte Software zur Kontaktverfolgung in Westafrika funktioniert, bei uns hingegen die Kontaktverfolgung noch immer “analog” durchgeführt wird?

  • 2287 Kirch, Petra 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch der Journalistin aus Leipzig ! In Sachsen sind die Coronademonstranten rechtsverblendet, wer motiviert die Demonstranten in Hamburg, München usw.? Mal wieder Klischees bedient. Und Herr Plasberg lässt das einfach so stehen, unbegreiflich

  • 2286 penetrant 10.01.2022, 22:27 Uhr

    jeder der impfverweigerer sollte seine kosten für eine ev.coronaerkrankung und behandlung selbst bezahlen.dann hat das gerede ein ende.

  • 2285 Katja Dietrich 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Ich wohne in Sachsen und bin doch immer wieder verwundert wie über die Mehrheitsverhältnisse bezüglich Corona gesprochen wird. Ja, eine Minderheit geht radikal demonstrieren. Aber die Gruppe der nicht-geimpften ist eben keine Minderheit. Wir haben immer noch zwei Landkreise in welchen unter 50% doppelt geimpft sind. Und selbst beim Spitzenreiter dem Vogtlandkreis sind 27% Uneimpfte einfach mal keine kleine Minderheit. Dies erfordert einen ganz anderen Umgang in Bezug auf Regel, Impfstrategie und Kommunikation und unsere Landesregierung bekommt das nun wieder einmal nicht hin. Das tut als Demokrat unglaublich weh mit anzusehen und mir fehlen teilweise die Worte.

  • 2284 Ulrich Baumann 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Das war heute keine gute Sendung. Herr Plasberg hat die Gäste so oft unterbrochen und abgewürgt, dass die Diskusssion immer hektischer und turbulenter wurde, das war dann ganz unbefriedigend. Der Themenkreis war viel zu weit gespannt. Mehr Ruhe und geordnetes Diskutieren wäre für das Verständnis sehr hilfreich. Herr Plasberg, Sie können das doch besser!

  • 2283 Gast 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Schade kein Fachmann der zu den Gefahren der mRNA Impfstoffe Auskunft gegeben hätte. Insbesondere wenn man im ö. r. Funk fast tagtäglich präsentiert bekommt wie Impfer (um nicht Ärzte sagen zu müssen) Impflingen Die Spritze in den Oberarm rammen ohne Aspiration. Gruselig, einfach gruselig. Solchen Impfern würde ich mich nie anvertrauen. Ich halte dieses Verhalten schlicht unverschämt.

  • 2282 Dr Gick 10.01.2022, 22:27 Uhr

    Ich denke eine Impfpflicht einzuführen ist der verkehrte Weg. Jedoch sollte klar gestellt werden, dass ein Patient der umgeimpft wegen einer Coronainfektion ein Intensivbett benötigt muss damit rechnen, dass für ihn vielleicht kein Bettt zur Verfügung steht oder er sein Bett abgeben muss. Eine solche Verordnung könnte (genauso wie eine Impfpflicht) auch von der Bundesregierung erfolgen.

  • 2281 HuGo 10.01.2022, 22:26 Uhr

    Wir leben in Deutschland in einem der besten demokratischen Systeme weltweit. Das macht die ganzen pandemischen und daraus folgenden Entwicklungen so schwierig. Juristen würden von einem "lebenden Rechtsgebiet" sprechen. Diese Pandemie stellt ale zuständigen Stelen vor ungeheure Herausforderungen, die einfach anzuerkennen sind. Und zwar ist der Bürger dabei auf die gewissenhaften Expertisen von Wissenschaft und das Handeln von Politik hiernach angewiesen. Und, es bedarf sicherlich auch einer gewissen Disziplin damit fertig zu werden, als auch Respekt und Toleranz auch im Hinblick auf die Zeit danach. Die in dieser Zeit " Verführten", von wem auch immer, sollten beobachtet werden, allerdings nicht allzu ernst genommen werden. Hoffen wir das Beste und auf ein baldiges Ende de Einschränkungen.

  • 2280 Karl Bock 10.01.2022, 22:26 Uhr

    Ich kann mir täglich, 2 Gramm Heroin in die Blutbahn jagen, ohne Ausbildung oder Dr. TITEL. Ich kann mich deswegen auch selber Impfen. Also legt das Zeug in die Aldi regale. Habe kein Bock auf Agroschlangen vor den Zentren.

  • 2279 ADELHEIT 10.01.2022, 22:26 Uhr

    Wieviel Verlogenheit müssen wir von unseren Mitbürgern ertragen. Vor 2 Tagen steht jemand vor mir, eigentlich habe ich diesen Menschen als intelligent und sympathisch eingestuft. Seine Frau arbeitet als Intensiv Krankenschwester. DIE Familie ist 3 Fach geimpft. Und nun kommt seine Aussage""Wir gehen regelmäßig zu den Demos"???. Geht's noch. MEHR VERLOGENHEIT geht nicht bei vielen Bürgern.