Gästebuch zur Sendung vom 07.06.2021

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 07.06.2021

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Um auch unsere Moderation des Gästebuchs noch transparenter zu machen, haben wir etwas verändert: Wir zeigen jetzt an, wenn wir einen Beitrag wegen Verstoß gegen die Netiquette löschen. Wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht hatten wir bisher auch schon, Sie haben das nur bisher nicht gesehen. Übrigens: Der Anteil der gelöschten Beiträge hat sich in der letzten Zeit nicht auffällig erhöht.

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 15.00 Uhr bis Dienstag, 12.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

1207 Kommentare

  • 1207 peters walet 08.06.2021, 11:59 Uhr

    Herr Neugebauer sprach mir aus der Seele. DieParteien beschäftigen sich mit sich. Vorab schon mal Renteneintritt mit 68 Beamte etc. zahlen nichts in den Rententopf. Klimasicher der Grünen umgeben von Co2 Staaten, anstatt den Virus vehement auszurotten. Den 89 000 an C19 verstorbenen wäre es egal ob der Nachbar Diesel fährt, er wollte nur vorzeitig versorgt werden, Politik hat zu spät reagiert. Jetzt der Maskenstreit anstatt die Flughäfen für Engländer Inder und MalleChaoten -dort treffen sich alle- zu schliessen. Die 4 Welle kommt im Sept. Mit dieser Oberflächlichkeit polit. Denkens hat man die AFD stark gemacht. v. 6 auf 21 %. Ein Teil von denen hätte schon die polit. Staatsanwaltschaften abräumen müssen Kein Mum. Högge raus dem Schuldienst, Fliegenschiss-Gauland und andere ebenfalls. Die alten u. neuen Argumente der Grünen offene Grenzen aber Wehretat erhöhen und Nordafrikaner flüchten vor den Bomben in die Brd bringen %e Der Spd einen Klasse Werbeboss aus USA verordnen

  • 1206 E.Dreier 08.06.2021, 11:59 Uhr

    NIE wieder CDU!

  • 1205 orlev 08.06.2021, 11:59 Uhr

    In der Sendung wurde die überholte These geäußert Geld in Sozialsysteme und Freizeiteinrichtungen (Theater...) würden Radikalisierung verhindern. Die SPD hat lange diese These vertreten: Mehr Geld in Sozialsystem bedeutet mehr Stimmen für die SPD. Nachweislich hat selbst das nicht funktioniert. Ich denke es hat viel mit der Abwanderung zu tun. Man sieht, wie die jungen Menschen gehen. Eltern und Großeltern erleben das. Und die Reaktion lautet: Ich will das die Welt sich nicht ändert. Oder ich will eine schlüssige Antwort. Die AfD bietet die Antwort: Wir halten die Welt an und benennt Personen-Schuldige. Die Grünen fixieren alles auf den Tunnel Klimapolitik. Als ob ganz Deutschland dieser berühmte Tunnel in Stuttgart ist. Und die Menschen haben gesehen: Die Arbeitslosigkeit wurde von der CDU verringert. Und jetzt bleiben die jungen wieder da. Und jetzt muss man diesen Weg weitergehen. Mit einem freundlichen Wesen gegenübervallen Menschen. Die Jungen brauchen das.

  • 1204 Weber, Knecht 08.06.2021, 11:59 Uhr

    Einer der wichtigsten Fehler, den alle immer wieder machen (sowohl die Politiker als auch die Nicht-Politiker, sowohl die Wähler als auch die Gewählten, sowohl der Kleine Mann als auch der Einflussreiche, sowohl der Harmlose als auch der Verschlagene), ist, erst etwas absurdes, Umwelt schädigendes, Boden für nicht Vorhersagbares bereitendes zuzulassen oder sogar voranzutreiben, und erst danach festzustellen: wir haben Fehler gemacht, wir müssen den Schaden begrenzen. BEGRENZEN statt vermeiden - was für ein fürchterlicher Irrtum. Das alles wird dann relativiert und klein geredet, sogar nachträglich als Stärke hingestellt. Wahnsinn.

  • 1203 Stefanie L. 08.06.2021, 11:59 Uhr

    Die Grünen sind seit Sonntag besonders angespannt, Fr. Lang teilte kräftig aus, ohne konkrete Vorschlage zur Fianzierung zu machen. Wir müssen, wir sollten. Bei den Grünen scheint sich niemand zu überlegen, dass ein höherer Stundenlohn ohne gleichzeitige Senkung der MwSt. alles verteuern würde, was am Ende genau dieser Bevölkerungsgruppe wieder auf die Füße fällt und der "Reiche" weniger investieren oder gar abwandern wird? Wasserknappheit ist das neue Schlagwort, das böse Klima, deshalb brauchen wir auch ganz viele neue Mehrfamilienhäuser. Schade, dass man nicht mit, sondern nur über andere Parteien diskutierte. Für Fr. Lang muss alles weg, was nur ansatzweise Schadstoffe ausstößt, ohne auf die Nachbarländer oder gar der Welt zu schauen. Man fragt sich, wo die Grünen in Zukunft ihre Windmaschinen aufstellen werden, um die Schadstoffe anderer Länder fernzuhalten?

  • 1202 Wolfgang FJA Bültemeyer 08.06.2021, 11:58 Uhr

    Kindergeld ist kein Pampersgeld. Auch wenn ab Januar 2021 noch einmal 15 Euro dazukommen. Damit steige das Kindergeld für das erste und zweite Kind auf 219 Euro pro Monat, für das dritte Kind auf 225 Euro und ab dem vierten Kind auf 250 Euro. Falscher Ansatz, liebe HERBST WAHL POLITIKER. Das Kindergeld muss zwingend einkommensabhängig bemessen werden. Wer nix hat, bekommt 1.000,00 € für das 1. Kind; 500,00 € für das 2. Kind; 1 € ab dem 3. Kind. Und zwar nur bis zum 18. Lebensjahr. Dann muss das Kind als Erwachsener zeigen, was seine Eltern ihm an erspartem Kindergeld auszahlen können. Als Start in die ach so ersehnte Freiheit der sturmfreien Bude. Im Herbst 2021 sollten alle Parteien die Felder neu besetzen, die uns alle angehen und wirklich bewegen. Ohne MOOS nix los. Ach ja, der SOLI für Superreiche sollte wieder eingeführt werden.... mit 15 % vom zu versteuernden Einkommen. Bitte keine TRICKS. Langfristig lebt Ihr Superreichen von der Kaufkraft der Bürger. Kindergeld für die WELT

  • 1201 Roland Spranger 08.06.2021, 11:58 Uhr

    Schnell noch ein Beitrag vor Redaktionsschluss: Ein parteiloser Bürgermeister als Gast in einer Talkshow ist vielleicht schon ein Hinweis auf mögliche Alternativen zur verkrusteten parteipolitischen Struktur unserer "Demokratie "! Ich wohne in einer kleinen Gemeinde im äußersten Osten der BRD. Seit 1990 "regiert" hier durchgängig ein Gemeinderat mit absoluter Mehrheit der Freien Wähler. Der erste Bürgermeister nach der Wende wollte die Wiederwahl nach der ersten Wahlperiode nicht annehmen. Er hatte mal Ökonomie studiert und wohl durchschaut, wohin "der Hase läuft ". Als sich kein neuer Kandidat fand, hatten bei der Wahlwiederholung die Wähler die Möglichkeit, auf einem leeren Stimmzettel den Namen des Bürgers aus dem Ort einzutragen, den sie für befähigt hielten, das Amt auszuüben. Nachdem über 80 % den alten BM wieder bevorzugten, entschloss er sich für eine 2. Wahlperiode einzutreten. Dann fand er einen parteilosen Nachfolger, der heute im 20. Jahr im Amt ist. Das nenne ich Demo

  • 1200 Rudolf Kowalski 08.06.2021, 11:57 Uhr

    Am 07.06.2021 hatte die Sendung einen schlechten Beigeschmack. Wieder und wieder wurde Frau Baerbock von Hernn Blasberg diffamiert. Ordnungsgemäß versteuertes Weihnachtsgeld als "Nebeneinkünfte" zu bezeichnen, ist de facto falsch und stumpfe Meinungsmache - eines Moderators unwürdig. Auch die Behauptung, die Biographie von Frau Baerbock sei "geschönt" worden. Lieber Herr Blasberg, ich gehe mal davon aus, dass gerade Sie genau wissen, was da gelaufen ist. Diplome haben in angelsächsischen Ländern eine völlig andere Bedeutung. Einzig und allein deshalb wissen Briten auch nichts mit einem Deutschen Diplom anzufangen. Ein Vordiplom war einem Bachelor zwar gleich zu setzen, galt aber dennoch leider nicht als Abschluß. Wegen dieser Irritationen boten einige deutsche Universitäten sogar an, ein entsprechendes Papier auszustellen. Diese Umstände mit teils kriminellen Machenschaften anderer Politiker vergleichen zu wollen, ist dürftig und einfach arm.

  • 1199 Münsterländer 08.06.2021, 11:56 Uhr

    Schon recht schnell hatten meine ehemaligen Kollegen aus der DDR nach der Wiedervereinigung gemerkt, dass sich die Wahlen im Westen nicht von den Wahlen im Osten unterscheiden! Egal was du wählst, es sind immer die selben Schweine am Trog!

  • 1198 batterietester 08.06.2021, 11:56 Uhr

    Maskendeals, Abrechnungsbetrug, Korruption, Vorteilsnahmen im Amt, Bereicherung, unzählige Nebenjob. Aufsichtratsposten und es wird die cducsu gewählt? Ich glaub ick spinne. Lernt ihr es denn Nie eure schlächter mal abzuwählen und in die Wüste zu schicken? Nur die dümmsten Kälber wählen ihren...., ach ihr wisst schon. So dumm kann doch keiner mehr sein eine durch und durch korrupte Parte erneut zu wählen. Lasst das, ich hass dass!

  • 1197 Peter Lohmann 08.06.2021, 11:54 Uhr

    Meine Erinnerung an die Nachwende wird leider wach. Damals gab es noch keine Afd. Aber die war nicht nötig, um jede Lüge über den Sozialismus zu verbreiten. Wie hatte die westdeutsche sog. Mitte auf uns Ostdeutsche eingedroschen, uns als Deutsche verleumdet, verbal und in der Tat diskriminiert, wo es nur was gegen uns zu diskriminieren gab. Die braven westdeutschen Christen wollten uns verhungern lassen, denn wir hatten keine Rente verdient. Sie verstiegen sich sogar zu der Lüge, dass es in der DDR unter der Erde besser aussah, als üer der Erde, usw., usw. Nein, die AfD ist, wenn ich richtig nachdenke, wirklich nicht nötig, um unsere ostdeutsche Herkunft zu bemitleiden und unsere ,,Ehre'' wiederherzustellen. Unsere Ehre und unseren Glauben an eine besseres Deutschland haben un die Damen und Herren aus der Mitte genommen. Die Wahlen in Sachsen-Anhalt lassen wissen, dass es mit unserer Ehre und mit unserer Würde nicht zum Besten bestellt ist.