Gästebuch zur Sendung vom 26.04.2021

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 26.04.2021

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Um auch unsere Moderation des Gästebuchs noch transparenter zu machen, haben wir etwas verändert: Wir zeigen jetzt an, wenn wir einen Beitrag wegen Verstoß gegen die Netiquette löschen. Wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht hatten wir bisher auch schon, Sie haben das nur bisher nicht gesehen. Übrigens: Der Anteil der gelöschten Beiträge hat sich in der letzten Zeit nicht auffällig erhöht.

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 15.00 Uhr bis Dienstag, 12.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

1979 Kommentare

  • 1979 what the fck WDR 27.04.2021, 11:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 1978 detlef 27.04.2021, 11:59 Uhr

    wieder habe ich die eigendlich Betroffenen vermisst, die Hinterbliebenen u. die Schalte aus dem Krhs.Berichte vom pfiffigen Netanao, der den Pfizerboss zur eiligen Lieferung drängte, um die Wahl zu gewinnen. Auch die BR hat schon 9 Mio Spritzen verabreicht ohne IKEA. Pfizer arbeitet mit den Chinesen zusammen, evtl. könnte Frau Merkel, die Chinesen auffordern ebenfalls zu liefern, sonst drohen wir Sanktionen an. Aldi-Pcs in Korea bauen und VW Audi und Porsche in der CSSR Wo bleiben die Regressford. für den Laborunfall in Wuhan. 3 Billionenschaden. Wann machen die Behörden ihren Job vernünftig. Die Fehler wiederholen sich, am Ganges tobt die ind. Doppelmutante. Ind. Flieger landen hier ohne PCR-Tests u. Nachverfolgung. Aber hier ein Mantra , alles öffnen. FDP-Vogel ist u. a. geimpft. Auch ich möchte wieder meine Freiheit zurück, normal atmen zu können, nicht von einem irren angehustet zu werden Ihr lieben Richter in Rot macht euren Job vernünftig, ihr bekommt auch mein Steuergeld

  • 1977 Stefanie L. 27.04.2021, 11:59 Uhr

    Wenn man sich nicht impfen lassen will, oder Menschen, die sich nicht impfen lassen dürfen, bekommen dann (wenn überhaupt) irgendwann mal den hintersten Tisch im Restaurant, übrig gebliebene Restkarten für Konzerte etc.? Aktuell klingt es aus allen Richtungen, Impfunwillige könnten zukünftig "anders behandelt" werden - im doppelten Sinne. Virologe Streeck stellt sich auf die Seite der Schauspieler, die nichts anderes gemacht haben, als eine Meinung zu äußern, was respektiert werden sollte. H. Drosten und Streeck werden auch deshalb wohl in ihrer Öffentlichkeitsarbeit sehr unterschiedlich behandelt. Wir wissen doch alle nicht, wie sich die Impfungen im Hinblick auf Antikörper bzw. Ansteckung auf Dauer auswirken werden. Bleiben wir geschützt, brauchen wir Mehrfachimpfungen? Das heißt doch nicht, dass Ungeimpfte andere anstecken müssen oder selbst Corona bekommen, denn auch doppelt Geimpfte haben sich schon ein zweites Mal infiziert. Der beste Weg wäre wohl: ab ins Freie!

  • 1976 C Hofmann 27.04.2021, 11:58 Uhr

    „Höhepunkt“ oder Skandal ??? Frau Glass: „... in einer Kneipe als der Sanitäter mit jedem und jeder, die er geimpft hat auch noch angestoßen hat. (Wodka, Bier, Wein)“ Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass mein und jeder Impfarzt nüchtern ist.

  • 1975 C Hofmann 27.04.2021, 11:58 Uhr

    Nichts oder ganz wenig Neues - schade um die Zeit

  • 1974 Elvira Laulone 27.04.2021, 11:53 Uhr

    Die Sendung gestern hatte leider keine neuen Erkenntnisse gebracht, die nachfolgende Sendung umso mehr. Man kann sich nur bei Ingo Zamperoni in den Tagesthemen bedanken, das er das bereits bekannte Problem angesprochen hat. Der schon länger hier lebende wird mit Lockdown und Ausgangsperre gegängelt, aber in der Hochhaussiedlung Köln-Meschenich, bewohnt von Migranten, hält sich keiner an die Regeln und verweigern jegliche Impfung. Sollte die Regierung das nicht in den Griff bekommen, werden wir noch in 3Jahren mit der Pandemie beschäftigt sein. Man sollte Merkel jeden Tag diese Reportage unter die Nase halten, die Regierung hat sich gefälligst darum zu kümmern, das die Regeln für alle gelten. Meinen Dank an Ingo Zamperoni, der dieses Problem angesprochen hat, man kann es nicht mehr verheimlichen und sollte man auch nicht.

  • 1973 Cornelia Rau 27.04.2021, 11:52 Uhr

    Lieber Herr Plasberg, ich schaue mir Ihre Sendung gerne an, mag die interessanten Gäste, die Diskussionen und die Kommentare der Zuschauer. Arbeite seit 36 Jahren als Arzthelferin, seit 8 Jahren als stellvertretende OP Leitung in einer Augenklinik, habe mein Abitur im zweiten Bildungsweg mit 1,7 abgeschlossen und hätte sehr gerne studiert, was sich aber mit Familie schwierig gestaltete. Ihre Aussage über die "schlecht gelaunte Sprechstundenhilfe", für die sie sich zwar entschuldigt haben, den Begriff dann allerdings noch einmal benutzt haben, hat mich sehr verärgert. Meine jungen Kolleginnen, die den Beruf der MFA erlernen, leisten eine wundervolle Arbeit am Patienten, fachlich gut ausgebildet und sehr mitmenschlich. Auch hier wird es immer schwieriger, gutes und engagiertes Personal zu finden, da die Bezahlung und insbesondere die Anerkennung in der Öffentlichkeit fehlt. Mit freundlichen Grüßen Cornelia Rau

  • 1972 allesdichtgemacht 27.04.2021, 11:48 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 1971 fussballer62 27.04.2021, 11:47 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 1970 Gustav Veilchen 27.04.2021, 11:47 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 1969 Kerstin Weber 27.04.2021, 11:43 Uhr

    Nun stürzen sich alle auf Indien u. deren neue Mutation. Dennoch wird der Flugbetrieb von LH nach Indien aufrecht erhalten, werden dort Lebende nach Dt. geholt - um hier eine nächste Mutations-Hysterie zu inszenieren? Indien bekommt seit Jahrzehnten Millionen als Hilfsgelder von Dt., hat davon sich zur Atommacht hoch gewirtschaftet u.ist einer der größten Waffenexporteure - Geld was dem Ges.wesen fehlt. Und wir bieten sofort ungeprüft die nächsten Hilfen an? Komisch, all die Länder, die ihr Gesundheitssystem als Sparbüchsen benutzen u.ausbeuten, sind Länder, die die höchsten Waffenlieferanten sind, auch Indien u. Dt.!!! Exporte von Mordwerkzeugen stehen überall weit, sehr weit höher als die Gesunderhaltung der (zahlenden) Bevölkerung. Jetzt rächt sich diese Menschenverachtung, da dieses Virus keinen Unterschied zwischen Waffenlieferanten und nächstem Todesopfer (auch durch diese Waffen) macht, weder arm noch reich verschont. Denken SIE alle einmal darüber nach wo Geld sinnvoll ist!