Gästebuch zur Sendung vom 19.04.2021

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 19.04.2021

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Um auch unsere Moderation des Gästebuchs noch transparenter zu machen, haben wir etwas verändert: Wir zeigen jetzt an, wenn wir einen Beitrag wegen Verstoß gegen die Netiquette löschen. Wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht hatten wir bisher auch schon, Sie haben das nur bisher nicht gesehen. Übrigens: Der Anteil der gelöschten Beiträge hat sich in der letzten Zeit nicht auffällig erhöht.

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 15.00 Uhr bis Dienstag, 12.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

2036 Kommentare

  • 2036 Erna 20.04.2021, 11:59 Uhr

    Was interessiert mich wer Bundeskanzler werden will? Was die Altparteien in der letzten Zeit seit die FDJ-lerin für uns Deutsche sich geleistet hat, will ich nicht noch einmal ertragen und deshalb werde ich keine die dieser Regierung angehört haben als meine neue Volksvertreter ertragen. Hier werden die Grünen als die Besonnenen gefeiert. Es ist ja auch keine Kunst Schüler zu überzeugen. Die sind von jeden begeistert, außer von ihren Eltern! Ich kann mich noch an ihren Gründungsaktionen erinnern. Na dann Prost Deutschland.

  • 2035 peters, Detlef 20.04.2021, 11:59 Uhr

    Na da hat sich ja ihr Partner Laschet ohne t um die Chance gebracht den Grünen Kanzler zu stellen. Die Blaupause für grünes Regieren wird gerade hier in Berlin zelebriert. Fahrradwege verengen den fiessenden Verkehr. Arab. Grossfamilien fahren Autoracing auf dem Kudamm, seit Jahren. Dank Grünem Justizsenator warten verurteilte Schwerstkriminelle lange auf Knasteinladung und führen weitere Straftaten durch. Frei nach Reuters umgewandelten Ausruf "kommt in dieses Land". Wo waren oder sind Baerbock u Co. bei der Pandemiebekämpfung . Klima und Krötenrettung nach der Pandemie. 79000 wuerden gerne aus der Urne zur Wahlurne. Von B. angesprochen an Auslandseinsätzen teilzunehmen und die Erhöhung des Wehretats ein NOGO füer die Grüne Volksseele. Pionier -und Sanitätseinsätze wie im Gesundheitsamt und Impfeinsätzen gerne. Der Feind heisst C19. Ein Fakt weltweit die Länder in einen Waffenstillstand einzubinden. Verhindert Flüchtlingsströme. Noch eins: wer soll bitte Minister * werden

  • 2034 Weber, Knecht 20.04.2021, 11:59 Uhr

    Unser aller Zukunft ist spannend und ungewiss wie nie. Das Wort "perspektivlos" mag ich nicht in den Mund nehmen, obwohl es für einige/viele/zuviele Menschen zutreffen wird. Wie stellen sich Politiker vor, in einer ungerechten Welt Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit zu leben? Es geht schlicht nicht. Daher scheint in erster Linie wichtig zu sein, als Politiker glaubhaft zu versichern, es ginge DOCH. Pflanze man also als Erstes die Eigenschaften "zuversichtlich" und "vertrauensbereit" in die richtige Hirnwindung.

  • 2033 Stefanie L. 20.04.2021, 11:59 Uhr

    A. Laschet hätte Größe gezeigt, wenn er gemäß seinen Worten, das Beste für das Land zu wollen, die Basis bzw. Junge Union hätte mit abstimmen lassen. Tagelanges Geklüngel um einen Kanzlerkandidaten, um diesen dann gegen Mitternacht mit 31 JA Stimmen (9 NEIN / 6 Enthaltungen) für sich zu entscheiden. Jetzt dürfte die Person Laschet noch mehr in die Kritik geraten bzw. Unglaubwürdigkeit abrutschen. Wer sich so zum Kanzlerkandidaten wählen lässt, muss schon einiges zurechtbiegen, um die Bürger davon zu überzeugen, ein ganzes Land regieren zu können. Nicht wie einige meinen, wer sich gegen Söder behauptet, kann Kanzler, eher die Frage, wird er jetzt noch genügend Stimmen erhalten? Die CDU/CSU hätte die Chance gehabt, souverän (wie die Grünen) ihren Kandidaten zu finden. Doch die Gier nach Macht scheint in der Politik ungebrochen, Politik für die Menschen scheinen nur noch Randgedanken zu sein. Nun hat die CDU womöglich einer Rot-Rot-Grünen Koalition den Ball zugespielt.

  • 2032 G. Wegmann 20.04.2021, 11:58 Uhr

    Laschet: 31% Zustimmung, Söder: 9%, Stimmenthaltung: 6%! Selbst wenn man die dem Söder noch schenkt, kommt der nicht an Laschet ran. Er hat einfach nicht damit gerechnet, dass er oberhalb ab Berlin (ohne Regierung) bis nach Kap Arkona eine Nullnummer, bis die Verkörperung des Unsympathen und Tricksers ist. 😎 Ich räume ein, dass ich mir auch Laschet und erst Recht nicht die Plapper-Lena als Kanzler(in) vorstellen möchte. Hofreiter hat ganz gut illustriert, was genau sie äußern KÖNNEN, wenn es ans Eingemachte geht. 🤗 Frau Mioska hat Frau Baerbock, zumindest versucht zu interviewen und musste mehrfach eingreifen, weil mitnichten gestellte Fragen beantwortet werden konnten. Was Baerbock nicht weiß, wird mit angezogenem Dezibel und haspeligem Plapperton einfach totgeplappert Die Grünen haben 0 Konzept + Programm, sonst wären Beide (Hofreiter/ Baebock) nicht so stur im Kreis getrabt, andernmüssten sie schon jetzt offen gestehen, dass sie ihre potentielle Wählerschaft herbe enttäuschen MÜSSEN

  • 2031 orlev 20.04.2021, 11:57 Uhr

    Es gibt zur Zeit eine Erzählung, die vor allem von Frauen erzählt wird. Claudia Roth z.B.: Da zerfleischen sich zwei Männer. Und dort die Vernunft bei den Grünen und die Geräuschlosigkeit. Vielleicht könnte man durchaus auch eine andere Geschichte erzählen. Emmanuel Macrons berühmter Händedruck. Und den Übermaß an Spaß, den Macron dabei hatte. So zeigt es das Foto. Als Sportfan ist man begeistert. Den Hut in den Ring werfen dürfen. Für Herrn Habeck gibt es hingegen aus der feministischen Partei der Grünen: "Hut ab Herr Habeck für soviel Größe". Würde man leise fragen: Sind Sie etwas neidisch Herr Habeck, dass Laschet und Söder kämpfen durften ? Herr Habeck wird sicherlich eine Antwort geben, die man beantworten wird mit: "Hut ab Herr Habeck für soviel Größe" Und die Größe bemisst sich an dem geräuschlosem Herz (angelehnt an Edgar Allan Poe). Und es pocht doch sein Herz auch wenn es nicht darf.

  • 2030 G. Schemutat 20.04.2021, 11:54 Uhr

    Die Chance... das Deutschland zur Tafel Europas und der Welt werden kann und zwar solange ,bis die Bewertung AAA auf Ramsch fällt … wird ab September riesengroß. Due Grünen sind verdächtig still , sie sind schlauer geworden und schützen ihren Kühlergrill*innen vor Angriffen bis die Wahl gewonnen ist und das Kanzleramt in Grüne Hände fällt. Dank an die CDU ,wenn Laschet Kanzler werden soll, den kaum einer will. Aber wenn die Grünen das Kanzleramt erobern und das nur 4 Jahre , dann sind die 4 Jahre von Trump eine Ponyzeit. Mein Wort! Schon Merkel hat alles getan das Rechte oder Konservative nach oben kommen. Mit den Grünen wird die AFD zur Macht werden in Deutschland. Denn die Grünen kennen keine Ausgeglichenheit . Sie kennen nur ihre Ideologie und die ist gefährlich. Sich hinter Umweltschutz zu verstecken ist aber Clever.

  • 2029 O. Wunder 20.04.2021, 11:53 Uhr

    Sie haben das Interview von Karen Mioska wohl nicht gesehen? Keine einzige der gestellten Fragen konnte beantwortet werden. Wenigstens als Parteimitglied sollte ich Auskpnfte zu meiner Parte geben können. Es wurde weggegrinst und mit lautstärke überzönt, bis die Redezeit durch war! Nach Frau Merkel kommt nur ein gaaaanz wööönziges „Murkel“ - aber das kann wegen totaler Ahnungsligkeit ungleich mehr Schaden anrichten. Die Partei wird mit bösem Schwund rechnen müssen, wenn sie ihre eigenen Vorstellungen gegen Demokratie nicht durchgesetzt bekommt. Armes, armes Deutschland! (Umd nein - die andern Neiden sind es auch nicht!)

  • 2028 batterietester 20.04.2021, 11:53 Uhr

    Alle Minister der Cducsu Fraktion und deren Abgeordnetn würden 4-8 Jahre Oposition mal gut tun.Eine Partei für das Volk waren die noch NIE, immer nur für Konzerne und den Reichen. Die wissen gar nicht wie man sozial schreibt.

  • 2027 R. Hübner 20.04.2021, 11:52 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2026 Margit Seitz 20.04.2021, 11:51 Uhr

    Der einzige seriöse Politiker, der für die Kanzlerkandidatur der Union für mich in Frage käme, ist Norbert Röttgen. Den hätte sogar ich akzeptiert. Er ist hochintelligent, seriös, ehrlich, hat viel Erfahrungen in der Politik und als Minister. Der Mann ist Söder und Laschet weit überlegen.

  • 2025 Elfriede M. 20.04.2021, 11:51 Uhr

    Die Grünen sind noch immer mehr eine Bürgerinitiative. Mit ihren schwerpunktmäßigen Umweltzielen werden sie auf dem internationalen politischen Parkett kaum bestehen. Umweltschutz, wie man ihn sich in Europa vorstellt, ist ein Luxus, den sich die meisten außereuropäischen Nationen nicht leisten können oder nicht leisten wollen. Bei Verhandlungsgegnern wie Erdogan oder Putin würde eine Grünen-Kanzlerin auf Granit beißen. Immerhin ist die Bundeswehr durch zarter Damenhändchen Führung mittlerweile so wehrunfähig, dass die Grünen hier eigentlich keine großen Interessenskonflikte fürchten müssen. Die USA werden für eine Kanzlerin namens Baerbock auf jeden Fall schöne Worte wählen, die aber in ihrem Sinn wenig schmeichelhaft ausfallen. Die CDU hat mit Laschet ihren Kanzlerkandidaten anscheinend sicher, man sollte sich einen anderen Kandidaten gewünscht haben.

  • 2024 Wolfgang FJA Bültemeyer 20.04.2021, 11:50 Uhr

    Wir haben ja immer geglaubt, das der OSTEN markus Söder Land ist. _Weit gefehlt. Der Osten steht zum Westen. Die Reihen sind fest geschlossen in der CDU und alle stehen hinter Laschet. Jetzt sind die Fronten geklärt. Jeder macht bis zur Bundestagswahl im September 2021 seinen JOB in seinem Bundesland als Ministerpräsident. Ja, die Inventur hat mache Karteileiche zu Tage gebracht. Beerdigen wir den Schnee von Gestern und genießen den Frühling, die Zeit des Erwachens. Bunt, warm, herzlich, zuvorkommend und wandern mit 'Schirm, Scharm und Melone durch Land und Stadt. Mit Abstand und Anstand ist die Zeit der Domizildominanz besser verträglich und man hat eben ein reines Gewissen der Gesellschaft gegenüber. Das ist das Programm der Menschen aller Parteien. Hören wir auf, dauernd zu unken. Es gibt Umfragen, da fragen Experten andere Experten wie es denn so wird. Also die Kaffeesatzleser fragen die Glaskugelbesitzer, wie es MORGEN und Übermorgen wird. Ich geh jetzt in die Küche. Alle Tassen i

  • 2023 naturkind 20.04.2021, 11:50 Uhr

    Herr Kühnert soll erst einmal einige Jahre ganz normal zur Arbeit gehen!Am Band usw. Und dann kann er mitreden!

  • 2022 Peter Schmidt 20.04.2021, 11:47 Uhr

    Olaf Scholz, Baerbock und Laschet was für ein Angebot. Früher sagte man Not gegen Elend , jetzt ist die Pest auch noch dabei. Und dann als Minster Kühnert und Hofreiter ? Es ist ein einziger Albtraum.

  • 2021 FactsMatter 20.04.2021, 11:47 Uhr

    Ich stimme Monica Wüllners Analyse vollstens zu und erweitere diese auf alle CDU-Mitglieder, die sich pro Söder ausgesprochen haben.

  • 2020 G. Rätz 20.04.2021, 11:47 Uhr

    Die Qual der Wahl! Wieder einmal mehr, dass "kleinere Übel" wählen? Okay, wir wählen eine Partei. Nicht direkt Kanzler oder Kanzlerin. Da liegt für mich schon ein Fehler....... Bin weder Laschet noch Söder Fan. Tendenz dann aber doch eher Söder. Ist aber wohl erledigt. Die Baerbock ist in meinen Augen noch nicht so weit. Und das sie den Frauen Joker gezogen hat, hat sie für mich, obwohl selber Frau, völlig disqualifiziert! Aber bei Weitem auch nicht mein einziges Kriterium mit den Grünen zu fremdeln. Herr Scholz? Sagen wir es so: Die SPD WAR mal eine Volkspartei. Chancen? Die Linken und die Lindner Partei kann man vernachlässigen. An dieser Stelle wird mir nun sicher die AfD empfohlen. Spart Euch die Buchstaben! Folglich: Stellt Euch vor es ist Wahl und keiner geht hin! Wird mir auch nicht gefallen, aber dazu wird man bei der Auswahl ja förmlich getrieben....

    Antworten (1)
    • Margit Seitz 20.04.2021, 11:55 Uhr

      Wer nach sooo vielen Fehlern in der Pandemie immer noch die CDU oder CSU wählen würde, dem ist nicht zu helfen. Es muss sich doch endlich etwas verbessern, damit nicht noch mehr Menschen sterben? Mit der Wahl einer der Unions-Parteien erteilt man diesen Parteien die Erlaubnis, nichts zu verbessern und damit Menschenleben zu riskieren. Nein für mich ist es unethisch, eine solche Partei zu wählen.

  • 2019 Marina Struzyna 20.04.2021, 11:44 Uhr

    Und ewig grüßt das Murmeltier, denn alle, durch die Bank weg, gieren nur nach Macht u. damit verbundener lebenslanger Versorgung durch Dritte! Keiner sagt im Wahlprogramm wie er was finanzieren will u. einem Studienabbrecher mit großem Mundwerk (Kühnert) von der SPD sollte empfohlen werden, erst einmal das Leben der von seiner Partei abbrupt benachteiligten (unter Schröders u. Grünen-Fischers Diktat!) Arbeitnehmer- u. Rentner kennenzulernen. Er redet über Dinge die ihm fremd sind, genau wie viele GRÜNE. Bisher werden in Hinterzimmern stets Kosten für Abgabepflichtige abgekaspert - ohne jede Information, wir werden IMMER vor vollendete Tatsachen gestellt u. die SPD ist IMMER, seit über 8 Jahren, mittendrin!! Was sollen also diese Aussagen des Kühnert? Klimaschutz ist sehr wichtig, leider haben die GRÜNEN das bisher nur den Abgabebürgern als Gelddruckmaschinen angelastet u. diese bis aufs Blut abkassiert. Klima verändert sich nicht mit 100-€-Scheinen..., ist das neu???

  • 2018 batterietester 20.04.2021, 11:43 Uhr

    Mit der Nominierung der „Merkel-Nachlassverwalter schießt sich die cducsu ins eigene Knie. Der Merkel-Filz muss erst mal weggefegt werden, sonst verlliert man noch den klraren Überblick.Grün und Rot sind ja viel freundliche Farben als schwarz

  • 2017 Anke Hillengaß 20.04.2021, 11:42 Uhr

    Bei diesem Ergebnis hätte mir aber lieber eine Frau Dr. Sahra Wagenknecht als Kanzlerkandidatin gewünscht. Sie hat Politikwissenschaften studiert und promoviert, sie ist eine charismatische Persönlichkeit. Da sie aber brutal ehrlich die Fehler unserer Regierung aufzeigt, wird sie immer wieder diffamiert und verbal abgeschossen. Die Wahrheit möchte niemand hören.

  • 2016 Margit Seitz 20.04.2021, 11:41 Uhr

    Was ich nicht verstehe ist, dass die Frage, welchen Kanzlerkandidaten die Union nominiert, von so großem Interesse sein soll? Die Wähler wissen doch durch die vielen Fehlentscheidungen der CDU-Regierung in der Pandemie, dass es einen Wechsel der Regierung geben MUSS, wenn die Pandemie ein Ende finden soll. Das hat zur Folge, dass die CDU nicht die meisten Stimmen und auch nicht die zweitmeisten Stimmen bekommen kann - es sei denn, es gibt immer noch so viele Wähler, denen ihre Zukunft egal ist und die unüberlegt ihre Wählerstimme vergeben. (<= ... ich muss mich dabei bremsen, dies nicht noch schärfer zu formulieren). Jedenfalls ist es hochwahrscheinlich, dass die CDU an der nächsten Regierung nicht beteiligt ist und daher sollte es doch nachrangig sein, wen die Union zum "Kanzler"-Kandidaten macht.

    Antworten (1)
    • Lalelu 20.04.2021, 11:55 Uhr

      Kennen Sie die Christen denn so gar nicht ? Die malen nicht alles in fetten lettern an die Wand. Die treffen ihre Entscheidungen still und leise in ihrem Kämmerlein und wählen die, die sie immer gewählt haben. Da sieht man doch bei Merkel. Und Laschet ist die nahtlosse Kontinuitätsanknüpfung zu Merkel. Laschet werden Wechselwähler und Erstwähler fehlen. Aber abgeschrieben ist der noch lange nicht.