Gästebuch zur Sendung vom 22.02.2021

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 22.02.2021

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Um auch unsere Moderation des Gästebuchs noch transparenter zu machen, haben wir etwas verändert: Wir zeigen jetzt an, wenn wir einen Beitrag wegen Verstoß gegen die Netiquette löschen. Wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht hatten wir bisher auch schon, Sie haben das nur bisher nicht gesehen. Übrigens: Der Anteil der gelöschten Beiträge hat sich in der letzten Zeit nicht auffällig erhöht.

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 15.00 Uhr bis Dienstag, 12.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

1676 Kommentare

  • 1676 Wil Strübig . : :: :::: 23.02.2021, 11:59 Uhr

    Habe ich was verpasst oder waren Klimaschutz & Emissionen des Reisens mit keiner Silbe erwähnt? Ach wie schön, wenn wir auf den Abgrund zusteuern. Wie hieß das Reise?-Magazin? Vorwärts! ;-)

  • 1675 G.Schemutat 23.02.2021, 11:59 Uhr

    Wenn die BT Wahl ein Rot Rot Rotgrünes Bündnis zufolge hat, dann werden wir neben Corona ein weiteres großes Problem bekommen und dagegen hilft kein Impfen. Während wir über Urlaub uns Sorgen machen , wird es dann keine Diskussionen mehr geben sondern Einschränkungen in Masse.

  • 1674 walter 23.02.2021, 11:59 Uhr

    Apropos Reisen. Der 1.Virus besser gesagt die Mutation davon, ein sich selbst verändernder winziger Feind 100x kleiner als eine Bakterie, reist gerne mit seinem Wirt sprich Mensch von A nach B oder von einem Laborhund aus Wuhan durch die ganze Welt. So what der 2. V irus aus UK Afrika Brasilien ist fahrlässig ohne Quarantäne bzw. Tests durch reisegeile Touristen eingeschleppt worden. Die Gesundheitsämter können angebl. nicht mehr nachverfolgen -klar Freitag ist Schluss- Die Cluster sind in Schulen, airports Bahnen. Die Lehrer freuen sich nach 12 MOn. wg. Maske aufs Haus. Öffentl. Dienst!! Wenn Lachet Lindner und Co. alles zerquatschen, dann sollten die Medien ein wasserdichtes konzept kommuniezieren. Die Medien Netlex DHL Amazon Pharma Apotheken Labore etc. könnten vorab einen freiwilligenFonds für kleine Betriebe Künstler einrichten und die Politik C 19 Soli, das Geld ist da, die Minusbetriebe würden per Steuerbescheid eh nicht davon betroffen. bin schon zur 6 Beerdigung gereist

  • 1673 peter hansen 23.02.2021, 11:58 Uhr

    Es sollte doch Jedem klar sein das die Urlaubsreisen 2021-2022 ausfallen ,die Impfungen bei dem Tempo werden wohl 2025-26 ,abgeschloßen sein ! Ich kann unseren alt Politikern schon lange nicht mehr glauben .Bei den vielen noch kommenden Arbeitslosen ,wird sich jeder Urlaub erledigt haben .

  • 1672 batterietester 23.02.2021, 11:57 Uhr

    Rekordausgaben für Rüstung in Merkelland 53 Milliarden. Was wurde noch mal für die Impfstoffe bisher gesamt bestellt und bezahlt? Pfennigfuchser unser Merkelregierung.

  • 1671 Thomas Wendlinger 23.02.2021, 11:57 Uhr

    Für unsere Lebens- Freizeit- Ausflugs- und Urlaubsplanung brauchen meine Familie nebst Angehörigen und ich selbst keine Anregungen durch TV-Talks. Wir halten uns - soweit selbsteingeschätzt nötig - an die AHA-Regeln und tun ansonsten, was uns gut tut. Und wenn wir irgendwann mit dem Impfen dran sind, werden wir auch das absolvieren. Bis dahin aber lassen wir uns von Panikmachern nicht "anstecken"!

  • 1670 Brunhilde N. 23.02.2021, 11:56 Uhr

    Urlaub wird es nicht mehr geben so wie wir ihn gewohnt waren. Völliges Versagen von Merkel und von der Leyen wird uns noch einige Zeit mit dem Virus beschäftigen. Impfstoffbestellung katastrophal, Krisenmanagement grausam. Keiner außer dem rechtsgescheitelten hat diesem Land soviel Schaden zugefügt. Danke frau Merkel.

  • 1669 Ka-Ching! 23.02.2021, 11:56 Uhr

    Der Sinn dieser Sendung hat sich mir nicht erschlossen, zumal selbst themenseitig Urlaub (bezahlte Erholung zur Wiederherstellung der Arbeitskraftt) mit Tourismus verwechselt wurde. Tourismus ist etwas, das man in Zusammenhang mit Urlaub nicht einfordern oder koppeln kann, selbst wenn das geht. Man kann Tourismus auch ohne Urlaub betreiben. Dazu muss man nur ein sogenannter Aussteiger sein. Die Diskussion war sowas von weit weg vom Thema. Im Grunde haben gerade alle „Urlaub“, die nicht geregelt zur Arbeit können und trotzdem Einkünfte beziehen. Findet den Fehler! Redeaktionell ziemlich murksig zusammengeschusterte Inhalte, die dem Thema gar nicht gerecht wurden. Es gibt genügend Leute, die gar nicht groß Touri sein wollen, weil sie seit Wochen nicht mal die nächsten Verwandten sehen können und politisch kann man sagen: das Einzige, was dort klappt, ist auch bloß die Tür. Aber man hält unverdrossen dem störrischen Esel (Volk) die Möhre vor die Nase. Nur - dieser Esel merkt das! 😎

  • 1668 batterietester 23.02.2021, 11:55 Uhr

    Was Merkel macht ist Zuckerbrot und Peitsche. Und das wird wohl bis nach Ostern 2022 so weitergehen. Auf Merkel kann man sich also nicht verlassen, da ist man verlassen.

  • 1667 Ralf Binder 23.02.2021, 11:53 Uhr

    Strand und Meer sind nicht das Problem; Maske an Strand oder Strandpromenade ist die Mainstream-Version vom Aluhut. Nur auf ein paar Dinge muss man achten. Manche Speisesäle sind eng aber ein Teil der Gäste könnte auch auf dem Zimmer essen. Bei in die Höhe gebaute Hotels wird es in Fahrstühlen schon mal eng aber man könnte das Treppenhaus als Trimm-Dich-Pfad ausweisen. Nur enge Stimmungskneipen in Version von Ischgl gehen eben nicht mehr, da könnte auch eine Maske nicht mehr viel helfen; alle in Raumanzüge stecken wäre noch ein möglicher Party-Gag. Mit Kreuzfahrt-Schiffen habe ich noch aus anderen Gründen Probleme aber wer sich das antun will, die vorgestellte Möglichkeit ist akzeptabel. Egal wie, vieles ist machbar wenn die Leute mitspielen und wenn nicht dann hat man so oder so schlechte Karten.

  • 1666 Lady Franziska 23.02.2021, 11:53 Uhr

    Knapp daneben ist auch vorbei, diese Sendung ergab keinen Sinn. Da jeder nur seine eigenen Wünsche erfüllt bekommen möchte. Das kann bei Corona nicht erfüllt werden. Die Hoffnung man könne die Viren im Urlaub aussperren, sein Glück außer Landes finden, der wird auch einen Lockdown spüren - der nervt. Wo ist das gefahrabwehrende Verständnis bei der Reisebranche? Sie hat den Umsatz im Kopf das zwar verständlich ist, sie hat aber nicht den medizinischen Sachverstand bei der Krise. Die Touristik mag die Hygiene gut planen, das Verhalten der Reisenden ist ausschlaggebend. Denkt dabei an die letzten Sommerreisen, bspw. an Mallorca. Kreuzfahrten werden schön geredet mit wenigen Infektionen? Was passiert, wenn ein Schiff zu viele an Bord hat? Die dreifache Mutter will auf eine einsame Hütte, weil „ihr“ es in der Wohnung zu eng wird? Mit Kindern wird sie kaum dabei Abwechslung für sie sorgen können. Einsame Hütten sind nichts für Kinder, zu lange Einsamkeit nervt sie nicht im Wald/ am Berg?