Gästebuch zur Sendung vom 25.01.2021

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 25.01.2021

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Um auch unsere Moderation des Gästebuchs noch transparenter zu machen, haben wir etwas verändert: Wir zeigen jetzt an, wenn wir einen Beitrag wegen Verstoß gegen die Netiquette löschen. Wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht hatten wir bisher auch schon, Sie haben das nur bisher nicht gesehen. Übrigens: Der Anteil der gelöschten Beiträge hat sich in der letzten Zeit nicht auffällig erhöht.

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 15.00 Uhr bis Dienstag, 12.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

2291 Kommentare

  • 2291 Stefanie L. 26.01.2021, 11:59 Uhr

    Kein Lächeln mehr auf den Straßen oder in den Geschäften, Corona schlägt inzwischen den meisten aufs Gemüt. Dazu kommen Probleme, die die Politik außen vor lässt. So hagelt es z. B. vielerorts Parkknöllchen, weil alle im Homeoffice sind, da könnte man etwas toleranter sein. Vielleicht auch den einen oder anderen großen Gartencenter, Baumarkt wieder öffnen. Oder für genügend Impfstoff sorgen, EU hin oder her.

  • 2290 A. Gretkramp-Karrenbauer 26.01.2021, 11:59 Uhr

    Es könnte sein, dass es jedem erheblich besser geht, wenn er sich bewusst macht: ich kann selbst auch etwas tun! ich brauche nicht nur immerzu Schutz von aussen. ich kann auf das tägliche Stück Kuchen verzichten und Salat essen. ich kann auch mit Rollstuhl/Rollator an die Luft. ich kann positiv denken. Weniger rauchen, weniger grämen, bessere Verdauung. Nicht immer nur passiv auf Hilfe warten, sondern selbst etwas tun. Wie der NDR in seinen Radioprogrammen seit einiger Zeit täglich anregt: NICHT MECKERN, MACHEN!

  • 2289 peters detlef 26.01.2021, 11:59 Uhr

    Die Sendung war der aktuellen Situation mit 50 000 Toten nicht angemessen. Wobei unklar ist wieviel Senioren und Jungen darunter sind. Altenheimplätze kosten zw. 2500 bis 4500 E hier muss ein ständiger Hygeniker verpflichtend sein. Warum wird nicht über Bestattungskosten (Hilfe) das Leid der Angehörigen discutiert. (Gewinn der Rentvers. 1 Milliarde) Haarprobleme, Selbstfrisuren Kinderbespassung u. Dampfplaudereien von Hr. Heil waren angesagt. Wenig erhellendes. Warum nicht über Schliessung der Gesundheitsaemter am WE sprechen wg der Seuche. Chapeau vor der Beteiligung der Soldaten in # hat man doch endlich einen Feind vor Augen, den es zu besiegen gilt. Ohne Einsatz von Drohnen Raketen Panzern Atomminen , aber lässt er sich bezwingen? Die Wissenschaft steht jetzt an der Front. Prof. Drosten u. Lauterbach hat die 2 Welle vorausgesagt, wurden niedergebrüllt v. Lobyisten. Wenn die neuesten Zahlen der Mutation zutreffen sollte, dann ist hier strenge Disziplien, Sero Lockdown angesagt.

  • 2288 Heike 26.01.2021, 11:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2287 batterietester 26.01.2021, 11:57 Uhr

    Langsam aber sicher habe ich den Eindruck das Spahn nur deshalb in die Politik gegangen ist um kräftig mit Deals l Kasse zumachen. Auch zu seinem eigenen Vorteil oder nur zu Befriedigung der Lobbyisten, die bei ihm ein und aus zu gehen scheinen. Nähere Infos auf Nachfrage, oder sucht selbst danach.

  • 2286 kajaja 26.01.2021, 11:55 Uhr

    "Die Stadt sie steht verlassen, die Menschen sind vermummt. Keine Kinder mehr in Gassen, ihr Lachen ist verstummt."

  • 2285 Alf 26.01.2021, 11:53 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2284 Horst Necker 26.01.2021, 11:52 Uhr

    Das letzte, was ich Ramelow vorwerfen würde, sind Computerspiele im Corona-Kabinett. Immer Berater der glichen Richtung, immer gleiche Vorschläge nach Verschärfung ohne erkennbare Abwägung oder Ergebnisse, das wird langweilig auf die Dauer. Während der Corona-Diskussionen in Medien, wenn die Sendung überhaupt das Etikett Diskussion verdient, spiele ich auch am Computer in der Regel. Nur selten gibt es eine echte Gegenüberstellung von Pro und Contra. Oft schalte ich sogar ganz ab, weil das dann nur noch nervig ist ohne Erkenntnisgewinn; gestern bin ich bis zum Schluss geblieben aber am Computer habe ich auch nebenbei gedaddelt.

  • 2283 Hugo Wolf 26.01.2021, 11:52 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2282 batterietester 26.01.2021, 11:50 Uhr

    Die Merkel-Regierung macht immer nur das was uns allen nur schadet und uns alle dann nur kostet.Was in den letzten 40 Jahren zu beweisen war.

  • 2281 Günter K. 26.01.2021, 11:49 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)