Gästebuch zur Sendung vom 14.10.2019

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 14.10.2019

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Um auch unsere Moderation des Gästebuchs noch transparenter zu machen, haben wir etwas verändert: Wir zeigen jetzt an, wenn wir einen Beitrag wegen Verstoß gegen die Netiquette löschen. Wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht hatten wir bisher auch schon, Sie haben das nur bisher nicht gesehen. Übrigens: Der Anteil der gelöschten Beiträge hat sich in der letzten Zeit nicht auffällig erhöht.

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 14.00 Uhr bis Dienstag, 12.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

2039 Kommentare

  • 2039 Helmut Wandt 15.10.2019, 11:59 Uhr

    Gibt es eigentlich Studien und Zahlen darüber, ob Juden die Mehrheit an bedrohter Minderheit in Deutschland sind? Es wurde immerhin in einem Nebensatz gesagt, es leben hier diverse Minderheiten. Genau dazu dürfen sich in naher Zukunft sogenannte "Bio-Deutsche" zählen. Aber bevor es hier zu unsinnigen Herkunftsdebatten kommt, sollte man zumindest die europäischen Wurzeln, vor allem die Sozialisierung und Gesinnung - ein wichtiges Wort in diesen Zeiten - betrachten. Genau da geht die Schere aber auseinander und es ist nicht nachvollziehbar, das ausgerechnet Juden, bzw. Herr Friedmann hier nun auf seine Rechte und seinen Schutz beharrt.

  • 2038 Ex -amen 15.10.2019, 11:58 Uhr

    Wem hat diese Sendung letztlich genützt . Keines falls wird das Zusammenleben der Kulturen in D damit beflügelt . Die Thüringen - Wahl wird zeigen , was Volkes Wille ist ...

  • 2037 Robert Neumann 15.10.2019, 11:58 Uhr

    Alle beklagen antisemitische Taten. Doch das Gewaltmonopol hat der Staat mit seinen Gerichten inne. Und was geschied mit den Tätern? Akteneintrag (Bewährung), mehr nicht, natürlich rechtsstaatlich begründet. Und von uns Bürgern wird verlangt, mit gesenktem Blick durchs Land zu schleichen, so verstehe ich Herrn Friedman jedenfalls.

  • 2036 R. 15.10.2019, 11:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2035 Walter P. 15.10.2019, 11:55 Uhr

    Trotz des Generalangriffs des Herrn Friedmann auf die AfD, möchte ich einige Gedanken äußern. Ich empfinde die jetzige Bundesregierung, viele Politiker und die Medien, hier besonders ARD und ZDF, als heuchlerisch und scheinheilig. Die gesamte Innen- und Israelpolitik unserer Regierung ist der blanke Hohn und der Verrat an den lebenden Juden. Man lässt massenhaft Menschen unkontrolliert ins Land, die die Vernichtung Israels fordern. Nicht vergessen möchte ich Bundespräsident Steinmeier, der den Iran zur Revolution beglückwünscht. Er weiß jedoch genau, dass dieser Staat Israel und damit die Juden auslöschen will. Leider kann ich auch das Verhalten einiger jüdischer Funktionäre (Zentralrat der Juden) nicht verstehen. Sie tun oft so, als gäbe es nur den Antisemitismus von rechts. Wenn sie einmal vom muslimischen Antisemitismus reden, klingt das für mich eher verharmlosend. Man schlägt deshalb verbal lieber auf die AfD ein und sieht sich so im Einklang mit den anderen Parteien.

  • 2034 Anonym 15.10.2019, 11:55 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2033 Bamberger 15.10.2019, 11:54 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2032 Joachim Findeis 15.10.2019, 11:54 Uhr

    Viele sind der Meinung für den Mord an Lübke oder die Morde in Halle sei die AfD nicht verantwortlich, das ist richtig, richtig ist aber auch dass sie eine Mitverantwortung für Hass und Hetze und deren Ergebnisse bzw. Folgen tragen. Wenn ich einem Brandstifter, einen Benzinkanister voller Benzin kaufe und ihm, dann noch die Streichhölzer aushändige, damit der das Haus meines Nachbar anzünden kann, kann ich auch nicht sagen, ich bin nicht verantwortlich dafür, dass das Haus meines Nachbarn brennt, dafür ist der Brandstifter verantwortlich

  • 2031 R. 15.10.2019, 11:52 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 2030 Anonym 15.10.2019, 11:50 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)

  • 2029 Doppelsemmel 15.10.2019, 11:50 Uhr

    Für 10 Ostpfennig konnte ich eine sehr große schmackhafte Doppelsemmel kaufen. Was passiert denn heute mit den 1- und 2-Cent-Münzen? Die werden in den Müll geworfen, weil die nicht einmal ihr Metall wert sind. Das möchte ich den Herrschaften im Bundestag nur mal so nebenbei schreiben. Dieser Herr Friedman und andere, wie z. B. Broder haben auch schon gegen die DDR gemotzt.