Gästebuch zur Sendung vom 17.09.2018

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 17.09.2018

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 14.00 Uhr bis Dienstag, 14.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

960 Kommentare

  • 1268 batterietester 18.09.2018, 12:57 Uhr

    Und weil der Rechtsstaat kein Rechtsstaat mehr ist, können solche Rechtanwälte wie der von gestern sowie die Kirchenverbände massenhaft Geld vom Steuerzahler abgefressen, um ihr Dasein gewissenhaft zu rechtfertigen. Merkel wird euch freudiger übers Köpfchen streicheln. Gut gemacht, mein Plan geht auf.

  • 1267 Hermann M. 18.09.2018, 12:57 Uhr

    Wenn unsere Politiker das Problem mit den "sogenannten" Flüchtlingen in angemessener Zeit nicht in den Griff bekommen und die Problematik nicht im Interesse der Mehrheitsbevölkerung lösen, werden Parteien das Land übernehmen die keiner will. Dann setzt das große WUNDERN ein, wie so etwas passieren kann.

  • 1266 S. Wellhausen 18.09.2018, 12:57 Uhr

    Dürfte es auch noch nicht allzu oft gegeben haben, dass sich ein Land geradezu anbiedert, einen abgeschobenen, islamistischen Gefährder unbedingt wieder zurückhaben zu wollen. Jeder andere -souveräne- Staat wäre heilfroh, einen Intimus (=Leibwächter) des größten Verbrechers der Neuzeit (Bin Laden) loszuwerden und diesen nicht länger als Vollpensionisten alimentieren zu müssen - nicht jedoch Deutschland. Wenn Rechtsstaatlichkeit zur Lächerlichkeit wird, na dann, gute Nacht Deutschland. Das wird noch heiter!

  • 1265 Sabine F. 18.09.2018, 12:55 Uhr

    Wir leben in Berlin-Neukölln, mit einer großen Türkisch-Arabischen Community. Wenn ich hier schildern würde was bei uns so abgeht, dann würde das mit Sicherheit nicht freigeschaltet werden. Wir sind (noch) keine AfD-Wähler und sind auch nicht fremdenfeindlich (haben viele Freunde in Frankreich und Holland), aber allmählich haben wir die Nase voll von der sog. kulturellen Bereicherung, die uns die GRÜNEN immer schmackhaft machen wolle.

  • 1264 Lilly Lauer 18.09.2018, 12:54 Uhr

    Da wird Wieder mal zum x-ten Mal ne "Studie" aufn Markt geworfen: Integration wird besser, die Deutschen findens o.k. Und wer wurde befragt: 3/4 Migranten. So eine Scheisse, Manipulation u. Verarschung bis es Kracht.

  • 1263 Hubertus 18.09.2018, 12:54 Uhr

    Mir lief es gestern kalt den Rücken herunter, als ich vernehmen musste, wen man hier alles nicht abschieben darf. Unglaublich, dass IS-Terroristen nicht abgeschoben werden können. Hätte ich vor 10 Jahren behauptet, dass wir hier diese Zustände bekommen, dann hätten mich all meine bürgerlichen Freunde als Verschwörungstheoretiker gemieden. Aber was wird dann erst 2028 sein ? Wenn die Entwiclung so weiter geht, dann werden wir hier Bürgerkrieg haben -denn es ist ja nicht so, dass die jetzige Entwicklung gestoppt wird und die Grenzen dicht gemacht werden.

  • 1262 Thomas Richter 18.09.2018, 12:53 Uhr

    Die Kirche sollte gezwungen werden, bei den Migranten, die durch Kirchasyl geblieben sind, zeitlebends für alle Sozialkosten inkl. Familien aufzukommen. Mal sehen, wie schnell bei schnöden Mammon die humanen Ideale der Moralapostel zerbrechen.

  • 1261 batterietester 18.09.2018, 12:52 Uhr

    Nach dieser Sendung weiß nun jeder Abzuschiebende was er bei den Anwälten, Kirchenasylgläubige, was es bei den Behörden zu erzählen hat, um auf gar keinen Fall abgeschoben zu werden.Vielen Dank an Hat daher fair, somit können alles Abschiebepflichtigen auf Ewigkeit dem STEUERZAHLER das letzte Hemd ausziehen. Diese wertvollen Tipps die in der Sendung aufgezählt wurden sind dankbar angekommen. Wer Satire findet, na ihr wisst schon.

  • 1260 Henriette Dröppelpanie 18.09.2018, 12:49 Uhr

    "Erneuter Ansturm auf Ceuta" POLITIKVERSAGEN (google) Herr Oberhauser übernehmen Sie. Es ist wichtig, das die Menschen ein sicheres Zuhause bekommen

  • 1258 Leserin 18.09.2018, 12:25 Uhr

    "Das Land ist trotz Flüchtlingswelle insgesamt sicherer geworden. Es ist so sicher wie lange nicht mehr – aber es fühlt sich für viele nicht so an", sagt jetzt ein "Medienforscher". Wer hat wohl Wahrnehmungsstörungen?

    Antworten (3)
    • Leo H. 18.09.2018, 12:52 Uhr

      Statistik lügt nie, ist eine gefühlte Wahrheit.

    • Bruder Lustig 18.09.2018, 12:58 Uhr

      Klar, alle haben Angst, nur die die NICHTS in Deutschland zu verlieren haben...nicht. Verz Soll zweideutig sein. Merkt aber niemand

    • Hermann M. 18.09.2018, 12:59 Uhr

      Tut mir leid....wie "sicher" unser Land ist kann man fast jeden Tag in unserer Zeitung lesen.

  • 1257 Hans-Norbert Bähr 18.09.2018, 12:19 Uhr

    Kann jemand ernsthaft diese für Deutschland geschilderten Zustände gut finden?

    Antworten (1)
    • Lars Leberle 18.09.2018, 12:55 Uhr

      ja, die Profiteure! REchtsanwælte, Sozialarbeiter und vor allem: Vermieter. Aber: alle haben doch Kinder hier, ist es denen schietegal, wie die und deren KInder hier aufwachsen im Misch-masch-Land?P? Wo bald die Gewald regiert?