Ulrike Herrmann

Ulrike Herrmann

Wirtschaftsredakteurin der Berliner Tageszeitung "taz"

Ulrike Herrmann

Ulrike Herrmann wurde 1964 in Hamburg geboren. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau ging sie zur Henri-Nannen-Schule. Anschließend studierte sie Geschichte und Philosophie an der Freien Universität Berlin.

Danach war sie zunächst wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Körber-Stiftung und im Anschluss Pressesprecherin der Hamburger Gleichstellungssenatorin Krista Sager.
Seit 2000 ist Herrmann Redakteurin bei der Berliner "taz", seit 2006 Wirtschaftskorrespondentin bei der "taz"

Mitgliedschaften:

  • Von 1984 bis 1989: Mitglied in der CDU
  • Jetzt Mitglied bei B‘90/Die Grünen

Buch-Publikationen:

  • "Älter werden, Neues wagen: Zwölf Porträts." Mit Martina Wittneben (2008)
  • "Hurra, wir dürfen zahlen. Der Selbstbetrug der Mittelschicht“ (2010 + 2012)
  • "Der Sieg des Kapitals. Wie der Reichtum in die Welt kam. Die Geschichte von Wachstum, Geld und Krisen" (2013 + 2015)
  • "Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung. Die Krise der heutigen Ökonomie oder Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können" (2016)
  • "Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen. Warum es kein Wunder ist, dass wir reich geworden sind" (2019)

Stand: 01.10.2021, 13:00