Klaus von Dohnanyi, SPD

Klaus von Dohnanyi, SPD

ehem. Spitzenpolitiker auf Bundes- und Landesebene, hat mitgewirkt an zwei Föderalismusreformen

Klaus von Dohnanyi, SPD

Klaus von Dohnanyi wurde 1928 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur studierte er ab 1946 Jura in München, er schloss ab mit 1. Staatsexamen und Promotion; das Studium setzte er in den USA fort, 2. Juristische Staatsprüfung 1959.

Berufliche Stationen (Auswahl):

  • 1953 Ford Motor Company Dearborn, ab 1959 Leiter der Planungsabteilung (Markt)
  • 1960 - 1968 Mitgründer und Geschäftsführer des Markt- und Meinungsforschungsinstitut INFRATEST


Politische Stationen (Auswahl):

  • 1969 - 1972 parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft
  • 1972 -1974 Bundesminister für Bildung und Wissenschaft
  • 1976 - 1981 Staatsminister im Auswärtigen Amt
  • 1969 - 1981 war er Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1981 - 1988 Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg


Von Dohnanyi ist seit 1957 Mitglied der SPD und war dort bis 1992 Mitglied des Parteivorstandes.

1990 beriet er u. a. die Ost-SPD, und er übernahm wieder Management-Tätigkeiten (u. a. Aufsichtsratsvorsitz der Schwermaschinenbau TAKRAF AG, Leipzig, und war damit für die Sanierung eines der wichtigsten DDR-Unternehmen verantwortlich).

Klaus von Dohnanyi hat mit seiner Stiftung für Zivilcourage ein Buch über "Mutige Menschen" herausgegeben.

Stand: 26.03.2021, 13:00