Christoph Amend

Christoph Amend

Chefredakteur des ZEITmagazin

Christoph Amend

Christoph Amend wurde 1974 in Gießen geboren. Nach dem Abitur studierte er Anglistik und Politische Wissenschaften in Gießen. Von 1996 bis 1999 war er zunächst Redakteur, dann stellvertretender Redaktionsleiter bei „jetzt“, dem Jungendmagazin der Süddeutschen Zeitung. Von 1999 bis 2001 war er Redakteur für besondere Aufgaben beim Tagesspiegel in Berlin und von 2001 bis 2004 verantwortlich für die Sonntagsbeilage des Tagesspiegels. Seit 2004 ist Amend bei der ZEIT, zunächst als Leiter des Ressorts „Leben“, seit 2007 Chefredakteur des ZeitMagazins; außerdem ist er Herausgeber der „Weltkunst“, dem Kunstmagazin der Zeit; seit 2013 verantwortet er außerdem die zweimal jährliche erscheinende internationale Ausgabe des ZEITMagazins und seit 2016 auch das ZEITMagazin Mann, das ebenfalls zwei Mal jährlich erscheint. Mit Iris Berben veröffentlichte er 2012 das Buch "Ein Jahr, ein Leben", 2011 gab er den Band "Die Grünen - das Buch" mit heraus. Für sein Buch “Morgen tanzt die ganze Welt – die Jungen, die Alten, der Krieg” wurde er 2004 mit Hermann-Hesse-Nachwuchspreis ausgezeichnet.

Stand: 02.02.2018, 16:53