24-Stunden-Einsatz: Großbrand in Velbert gelöscht

Brand in Velbert 01:27 Min. Verfügbar bis 06.08.2021

24-Stunden-Einsatz: Großbrand in Velbert gelöscht

Eine Rauchwolke, die bis ins Ruhrgebiet zu sehen war - der Brand in einem Velberter Metallbetrieb hat die Einsatzkräfte einen ganzen Tag lang beschäftigt. Nun ist das Feuer gelöscht.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren noch die ganze Nacht auf Donnerstag mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt. Am Mittwochmorgen hatte es in dem Betrieb mehrere Verpuffungen gegeben und in der Halle war ein Feuer ausgebrochen. In der Folge setzten umherfliegende Funken Grünabfälle eines benachbarten Recylinghofs in Brand. Die Einsatzkräfte hatten mit beiden Feuer schon jede Menge zu tun.

Großfeuer in Velbert gelöscht

00:44 Min. Verfügbar bis 06.08.2021

Salz statt Wasser zum Löschen

Die Flammen auf dem Gewerbegebiet Röbbeck wurden so heiß, dass der Brand nicht mit normalem Wasser normalem Wasser gelöscht werden konnte. Stattdessen setzte die Feuerwehr auf Salz. Das wurde auch in der Nacht durch einen unbemannten Roboter des THW mehrfach verstreut.

Statiker: Halle ist einsturzgefährdet

Da die Halle einsturzgefährdet ist, setzten die Einsatzkräfte am Abend auf einen Spezialroboter des THW. Mit seiner Hilfe sollten Teile aus der Halle geholt und gelöscht werden. Mit dem Ende der Löscharbeiten starten jetzt die Ermittlungen der Polizei. Dazu wird die Halle beschlagnahmt und nach der Ursache gesucht.

Zwei Personen wurden verletzt

Bei dem Brand wurden zwei Menschen verletzt, davon ein Mann lebensgefährlich mit schwersten Brandverletzungen. Er wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der dichte Rauch war über mehrere Stunden bis Ruhrgebiet zu sehen.

Stand: 06.08.2020, 15:17