Voting: Große Mehrheit für ein Verbot der Tabakwerbung

Montage: Emovote Daumen, Montage Plakatwand mit Zigarettenwerbung

Voting: Große Mehrheit für ein Verbot der Tabakwerbung

Tabakwerbung verbieten oder nicht? Wir wollten von Ihnen wissen, wie Sie dazu stehen. Das Ergebnis der Abstimmung liegt jetzt vor - und ist eindeutig.

Die Debatte um ein Werbeverbot für Tabak hat Fahrt aufgenommen: Eine Mehrheit für die Einschränkung der Außenwerbung scheint jetzt möglich. Dabei gab es lange keine Annäherung. Argument der Befürworter: Rauchen ist gesundheitschädlich, außerdem ist Deutschland der einzige EU-Staat, in dem diese Werbung noch erlaubt ist. Gegner einer Werbeeinschränkung kontern: Tabak ist legal zu erwerben - und dürfe damit auch beworben werden.

Ihre Meinung ist eindeutig

Wir wollten von Ihnen wissen, was Sie von einem Werbeverbot halten. Drei Tage lang konnten Sie im Netz oder per Emovote-App abstimmen - und das Ergebnis ist eindeutig:

Sollte Tabakwerbung eingeschränkt werden?

Ja - Werbung verbieten!
Tabak ist gefährlich - daher sollte die Werbung verboten werden.
83,2%
Nein - Werbung erlauben!
Werbung zu verbieten bringt doch nix. Wer rauchen will, raucht auch ohne Werbung.
16,8%
Hinweise:
Das Ergebnis dieser Umfrage ist nicht repräsentativ. Rundungsbedingt kann es zu Abweichungen kommen.

Nur 16 Prozent wollen Werbung weiter erlauben

Acht von zehn Usern, die sich an der Abstimmung beteiligt haben, sind für ein Verbot von Tabakwerbung, wie sie zum Beispiel an Bushaltestellen zu sehen ist. Nur 16 Prozent glauben, dass ein solches Verbot keinen Einfluss darauf hat, ob jemand raucht oder nicht.

Stand: 07.02.2019, 12:30