Auf dem Weg zum Rekordergebnis

Zahl der Woche – Sternsinger

Auf dem Weg zum Rekordergebnis

  • 11.781.686,44 Euro im vergangenen Jahr gesammelt
  • Gefördert werden vor allem Projekte für Bildung und soziale Integration
  • Höchste Spendensumme im Erzbistum Köln

Mehr als die Hälfte der gesamten Spendensumme sammelten die Sternsinger in den Bistümern Köln und Münster mit jeweils mehr als drei Millionen Euro ein. Damit liegen sie aber noch hinter dem Bistum Rottenburg-Stuttgart, wo mehr als fünf Millionen Euro zusammen kamen. Bundesweit wurden 2014 nach Angaben des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" insgesamt 45,5 Millionen Euro gesammelt.

Grafik zeigt Einnahmen beim Dreikönigssingen

Damit nähert sich der Erlös der Spendenaktion langsam dem Rekordergebnis aus dem Jahr 2005. Damals wurden unter dem Eindruck der Tsunami-Katastrophe bundesweit 47,6 Millionen Euro gesammelt.

barrierefreie Tabelle zur Grafik

Schwerpunkte Bildung und soziale Integration

Über die Verwendung des Spendenerlöses entscheidet nach Angaben des Kindermissionswerks eine Vergabekommission. Ihr gehören unter anderem Vertreter der Bistümer, der katholischen Jugend und katholischer Hilfswerke an. Schwerpunkte der Förderung waren im vergangenen Jahr vor allem Bildung und soziale Integration. In diesem Bereich wurden insgesamt mehr als 1.600 Projekte gefördert. Zudem bewilligte die Kommission Geld für weitere 642 Projekte, die unter anderem in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Ernährung oder Nothilfe engagiert sind.

Alter katholischer Brauch

Das Sternsingen oder Dreikönigssingen zählt zu den ältesten katholischen Bräuchen und ist bereits seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Heute ziehen die Kinder von Haus zu Haus und überbringen singend die Botschaft von der Geburt Christi. Anschließend schreiben die Sternsinger mit Kreide die Buchstaben "C + M + B" und die Jahreszahl an die Tür - die Kürzel mit den Anfangsbuchstaben der Heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar stehen für "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus).

Die bisherigen Zahlen der Woche

Stand: 06.01.2016, 06:00