Angeberwissen Schallplatten

Angeberwissen Schallplatten

Die Schallplatte wird 130! Und das wird gefeiert. Wir haben Ihnen interessante Fakten über den Vorgänger von Kassetten und Co. zusammengetragen!

Grammophon

Das Grammophon
Das Grammophon wurde 1887 von Emil Berliner erfunden, es war der Vorgänger vom Plattenspieler. Er ließ auch den Begriff Grammophon schützen. Damit begann die Ära der Schallplatten. Zuerst wurden sie aus Artgummi gepresst, ab 1895 wurde Schellack als Grundstoff in der Plattenindustrie eingesetzt.

Das Grammophon
Das Grammophon wurde 1887 von Emil Berliner erfunden, es war der Vorgänger vom Plattenspieler. Er ließ auch den Begriff Grammophon schützen. Damit begann die Ära der Schallplatten. Zuerst wurden sie aus Artgummi gepresst, ab 1895 wurde Schellack als Grundstoff in der Plattenindustrie eingesetzt.

Schellackplatte oder Vinyl?
Vinyl wurde den alten Schellackplatten vorgezogen, weil es wesentlich störungsfreier abspielt als die Vorgängerversion. Vinyl hat eine sehr glatte Oberfläche, das bringt die Klänge besser heraus und minimiert die Nebengeräusche. Außerdem ist die Schellackplatte ungefähr 5 cm  kleiner als die Vinylplatten.

Ta-ta-ta taaaaah
Die erste Musikaufnahme auf einer 12 inch (ca. 30 cm) Schallplatte war Beethovens Fünfte Symphonie. Gespielt wurde sie von dem Philadelphia Symphony Orchestra. Der Dirigent war Leopold Stokowski. Die Platte wurde von RCA Victor 1931 herausgebracht.

Die Farbe macht den Unterschied
Die Farbe macht wirklich einen Unterschied. Die Plattenspieler spielen bunte Platten anders ab als schwarze. Glitzernde oder leuchtende Platten haben die meisten Nebengeräusche.

Woher kommen sie?
In ganz Europa gibt es nur noch fünf große Hersteller von Vinyl-Schallplatten. Eines der größten Werke befindet sich in Mecklenburg. Die Produktion liegt bei neun Millionen Schallplatten pro Jahr. Aber es gibt auch kleine Vinyl-Manufakturen in Deutschland. Dort kann man sich selber Vinyls herstellen lassen, mit einem Lied seiner Wahl.

Größte Sammlung
Der Brasilianer Zero Freitas hat die größte Plattensammlung der Welt. Er besitzt sagenhafte sechs Millionen Schallplatten. Bereits als Kind fing er an Schallplatten mit seinem Taschengeld zu kaufen. Mittlerweile kauft er komplette Plattenläden auf, die Konkurs gegangen sind.

Die Teuerste
Die teuerste Schallplatte der Welt wurde nie kommerziell veröffentlicht und brachte zwei Millionen Dollar ein. Ein Unternehmer ersteigerte die Doppel-LP „Once Upon A Time in Shaolin“ von der amerikanischen Hip-Hop-Gruppe Wu-Tang Clan.

Die richtige Pflege Lockeren Schmutz entfernt man ganz vorsichtig mit einer Kohlefaserbürste. Diese ist in  Elektronikladen erhältlich. Außerdem sollten Schallplatten nicht gestapelt werden, das kann die Platten verformen. Die beste Methode ist sie vertikal aufzustellen.

Stand: 04.05.2017, 13:24 Uhr