Vorsicht Pollenflug: Haseln und Erlen blühen schon

Blütenkätzchen eines Haselnussstrauchs, im Hintergrund eine Person, die sich die Nase putzt

Vorsicht Pollenflug: Haseln und Erlen blühen schon

Hasel und Erle sind auch in diesem Jahr die Vorboten der Pollensaison. Vom Rheinland über das westfälische Tiefland bis nach Ostwestfalen verteilen sich die Pollen bereits.

Die Blühzeit der Frühblüher habe sich nach vorne verschoben, sagt Christina Endler, Meteorologin und Expertin für Pollenflug beim Deutschen Wetterdienst, am Samstag (04.02.2017). Auf lange Sicht betrachtet habe sich die Pollensaison durch die Klimaerwärmung verlängert. Genaue Schlüsse, wie die Pollensaison 2017 verlaufen werde, könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ziehen.

Allergieanzeichen oft mit Grippe verwechselt

Damit die Anzeichen einer Pollenallergie richtig gedeutet und nicht mit einer Grippe verwechselt werden, könnte ärztlicher Rat helfen, empfiehlt die Stiftung Deutscher Pollendienst. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, den aktuellen Pollenflug zu erheben und die Pollenflugvorhersage bundesweit zu verbreiten.

Wirklich pollenfrei seien nur wenige Regionen: Auf hoher See ganzjährig oder ab Ende Juli in den Alpen genießen Allergiker pollenfreie Zeiten.

Stand: 04.02.2017, 11:35