Bäume wachsen in der Stadt schneller als auf dem Land

Bäume wachsen in der Stadt schneller als auf dem Land

Stadtluft lässt Bäume in den Himmel wachsen: In Großstädten werden Bäume größer als auf dem Land - weltweit! So das Ergebnis einer Studie von Münchener Forschern an 1.400 Bäumen.

Symbolbild: Wachmann unter Baum neben der Mohammed Ali Moschee mit Ausblick auf Kairo

Dass Bäume in Metropolen schneller wachsen als in ländlicher Umgebung klingt zunächst unlogisch. Erstmals belegt eine Studie unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) dieses Phänomen.

Dass Bäume in Metropolen schneller wachsen als in ländlicher Umgebung klingt zunächst unlogisch. Erstmals belegt eine Studie unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) dieses Phänomen.

Für ihre Studie untersuchten die Forscher Bäume aus Städten und verglichen diese mit Artverwandten aus der Umgebung. Die Proben stammen aus Berlin, Brisbane, Hanoi, Houston, Kapstadt, München, Paris, Prince George, Sapporo und Santiago de Chile. Insgesamt begutachteten sie 1.400 Pflanzen aus allen Klimazonen.

"Wir können zeigen, dass Stadtbäume bei gleichem Alter im Durchschnitt größer sind als ländliche Bäume, denn die Stadtbäume wachsen schneller", sagt Professor Hans Pretzsch (links) vom Lehrstuhl für Waldwachstumskunde der TUM. Im Alter von 50 Jahren liege der Größenunterschied bei etwa einem Viertel, bei 100 Jahren knapp 20 Prozent.

Die Ursache sehen die Forscher im sogenannten Wärme-Insel-Effekt. Er führt in Stadtzentren zu einer stärkeren Aufheizung und höheren Temperaturen. Verglichen mit der ländlichen Umgebung kann es drei bis zehn Grad wärmer sein.

Die höheren Temperaturen regen zum einen die photosynthetische Aktivität an, also die Erzeugung energiereicher Biomoleküle mithilfe von Lichtenergie in den Pflanzen. Zudem verlängern sie die Vegetationsperiode. Die Bäume können also übers Jahr gesehen länger wachsen.

Dafür altern die Stadtbäume schneller und sterben insgesamt auch früher wieder ab. Möglicherweise müssten Stadtverwaltungen deshalb künftig früher alte Bäume ersetzen, sagt Pretzsch.

Neben dem Vorsprung der Stadtbäume zeigen die Forscher, dass alle Bäume - sowohl in der Stadt als auch auf dem Land - durch den Klimawandel seit den 1960er Jahren insgesamt schneller wachsen.

Offensichtlich gab und gibt es Änderungen der Umweltbedingungen, die ein beschleunigtes Baumwachstum über verschiedene Klimazonen hinweg fördern. Pretzsch: "In diesem Zusammenhang werden neben der globalen Erwärmung auch Düngungseffekte durch die ansteigende atmosphärische CO2-Konzentration und vermehrte Stickstoffdepositionen als mögliche treibende Kräfte diskutiert."

Stand: 14.11.2017, 15:38 Uhr