Kohlweißling erneut häufigster Schmetterling in NRW

Kohlweißling

Kohlweißling erneut häufigster Schmetterling in NRW

Der Kohlweißling ist der meistgezählte Schmetterling in Nordrhein-Westfalen. Zu diesem Ergebnis kommt der Naturschutzbund Nabu in einer am Freitag (04.08.2017) veröffentlichten Bilanz.

In der vierwöchigen Zählzeit bis Mitte Juli seien 2.600 Angaben über 32.000 Schmetterlinge eingegangen. Mit 3.900 Belegen flatterte der blasse Kohlweißling auf den ersten Platz, gefolgt vom auffälligen Tagpfauenauge mit fast 3.600 Angaben und dem bräunlichen Schornsteinfeger mit 3.500 Meldungen.

Die Aktion "Zeit der Schmetterlinge" soll auf das rückläufige Vorkommen von Insekten hinweisen und war erstmals in ganz NRW organisiert worden.

Auch seltene Arten gezählt

Einige Beobachter hätten auch sehr seltene Arten wie den Kleinen Eisvogel, den Schwalbenschwanz oder den Kleinen Perlmuttfalter gemeldet, sagte Christian Chwallek vom Nabu in NRW. Auch Arten mit so schönen Namen wie Landkärtchen, Kaisermantel oder Goldene Acht wurden gesichtet.

Die Aktion orientiert sich an den traditionellen Vogelzählungen, die der Nabu zweimal im Jahr organisiert. Dabei machen regelmäßig Tausende Interessierte mit.

Stand: 04.08.2017, 14:23