Jülicher Wissenschaftler erforschen Monsun

Tiefblauer Himmel mit Blick auf die aus dem Flugzeug aufgenommenen Wolken.

Jülicher Wissenschaftler erforschen Monsun

  • Neun Messflüge in die Stratosphäre.
  • Luft wird untersucht.
  • Auswirkungen auf das Weltklima.

Die Forscher interessiert vor allem der obere Teil der Wolkenschicht. Wie in einem riesigen Fahrstuhl werden hier enorme Mengen an Luft bis in über 16 Kilometer Höhe geschleudert.

Damit erreichen sie den Übergangsbereich zur Stratosphäre, in der auch die Ozonschicht liegt. In der Stratosphäre verweilt die dorthin gelangte Luft jahrelang und breitet sich weltweit über Südasien bis zur Ostküste Chinas aus.

Neun Messflüge geplant

Transportiert wird sie von Aerosolen. Das sind kleinste Wassertröpfchen oder Staubkörner. Sie können sich erwärmend oder abkühlend auf das Klima auswirken. Geplant sind zunächst neun Messflüge.

Stand: 08.08.2017, 08:49