Die Kleine Anfrage: Was zeigt die Waage an, wenn eine gefangene Biene hochfliegt?

Wildbiene im Anflug

Die Kleine Anfrage: Was zeigt die Waage an, wenn eine gefangene Biene hochfliegt?

Die einen können fliegen: Vögel, Wespen, Flugzeuge. Die anderen nicht: Menschen, Mäuse, Autos. Manche Menschen fangen Bienen mit Gläsern ein: Macht es gewichtsmäßig einen Unterschied, ob die Biene sitzt oder fliegt?

Wirklich eine gute Frage. Denn im ersten Moment ist man versucht zu sagen: Wie soll die Waage etwas anzeigen, wenn doch das fliegende Objekt seine Schwerkraft überwindet und in der Luft schwebt?

Luft nach unten "schaufeln"

Eine Biene im Anflug

Biene "schaufelt" Luft nach unten

Und dann kommt die Physik des Fliegens ins Spiel. Die sagt nämlich: Fliegen ist überhaupt nur möglich, wenn ein Objekt Luft nach unten "schaufelt" - und zwar die Menge, die es selbst wiegt. Auf diese Weise wird der Auftrieb erzeugt, den es braucht, um einen Körper über dem Erdboden zu halten. Deshalb ruiniert ein Hubschrauber in der Luft auch unsere Frisur: Er muss eine enorme Menge an Luft nach unten bewegen, um selbst in der Luft bleiben zu können.

Kein Unterschied

Das heißt für das Glas mit der Biene: Egal ob sie sitzt oder fliegt – die Anzeige der Waage wird sich nicht groß ändern. Sie misst entweder das Gewicht der Biene oder die Luftströmung, die die Biene erzeugt. Und auch ein Drahtgeflecht als Gefängnis wird keinen großen Unterschied bewirken, meint der Physiker Andreas Wieck von der Ruhruniversität Bochum: Denn der Großteil der "geschaufelten" Luft wird auf der Oberfläche der Waage ankommen und nur ein kleiner Teil wird schräg an der Waage vorbeiströmen.

Stand: 18.04.2017, 12:32