Kampf gegen Zika und Dengue

Mückenbekämpfung in Brasilien

Kampf gegen Zika und Dengue

Südamerikanische Staaten wollen koordiniert die Ausbreitung des Zika-Virus bekämpfen. Mit Pestiziden, aber auch mit Vorbeugung und Aufklärung soll die Überträgerin, die Tigermücke, gestoppt werden. Neu ist das nicht: Den selben Kampf ficht Brasilien schon länger gegen das Dengue-Fieber.

Die Tiger- oder Gelbfiebermücke Aedes aegyptii legt ihre Larven in abgestandenes Wasser. Sie ist für die Übertragung des Dengue-Fiebers wie auch des Zika-Virus verantwortlich. Eine Maßnahme: Stehende Wasserlachen in den Armenvierteln müssen beseitigt werden. Wie man dies in Rio de Janeiro versucht, zeigt der Beitrag von Quarks&Co.

Stand: 04.02.2016, 10:00