Berufsberatung per Smartphone

Die Berfusberatung ist nun auch übers Smartphone möglich

Berufsberatung per Smartphone

Was machen nach der Schule? Auf dem Weg zum Wunschberuf gibt es viele Möglichkeiten, um sich zu informieren. Mittlerweile hilft auch das Smartphone weiter - in Form von Apps und Chat-Anwendungen.

What’sMeBot heißt ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit, mit dem Jugendliche über WhatsApp in einem Frage-Antwort-Spiel eine erste Idee davon bekommen können, welcher Beruf der richtige für sie sein könnte. Im Chat schreibt man nicht mit einer realen Person hin und her, sondern mit einem Bot, einem Computerprogramm. Der Bot stellt insgesamt acht Fragen und gibt jeweils vier Antwortmöglichkeiten vor. Zum Beispiel:

Eure Abschlussparty steht an. Bei welchen Aufgaben bist du dabei?

  1. Ich sorge für Essen, Trinken und dafür, dass alle Spaß haben.
  2. Ich plane die Party, jemand muss ja den Überblick haben.
  3. Ich mach auf jeden Fall die Deko.
  4. Ich baue Bühne und Anlage auf.

Lockere Ansprache

Whats App wird auf einem Smartphone angezeigt

Auch Chats per WhatsApp sind möglich.

Die Fragen sind meist locker und nicht allzu ernst formuliert. Je nachdem, wie der Nutzer antwortet, bekommt er am Ende einen bestimmten Berufsrichtung zugewiesen: handwerklich-technisch, kaufmännisch-verwaltend, künstlerisch-kreativ oder sozial-pflegerisch. Dazu gibt es einen Link mit weiterführenden Informationen zum Berufsfeld.

Die Berufsberatung über den WhatsApp-Chat ist oberflächlich und folgt keiner wissenschaftlichen Methodik wie andere Tests zur Berufsorientierung. Doch das sei auch nicht der Anspruch, sagt Christoph Schneider, der das Angebot bei der Bundesagentur für Arbeit betreut. Es gehe darum, Jugendliche auf das Thema Berufswahl auf eine unterhaltsame Art und Weise aufmerksam zu machen und lediglich erste Hinweise zur Berufswahl zu geben. Die Handy-Nummer für den WhatsApp-Chat, die sich von Zeit zu Zeit ändert, findet man auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit. (s. Link unten)

Fragen stellen im Chat

Einen WhatsApp-Chat, bei dem nicht nur Bots, sondern Menschen Fragen zur Berufswahl beantworten, bietet die Handwerkskammer Bayern. Der Chat richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die Fragen zu Handwerksberufen haben. Unter der Nummer +49 175 22 97 222 können sie anonym mit bayerischen Auszubildenden hin und her schreiben. Die Sprechstunde ist zwischen 10 und 16 Uhr aktiv, innerhalb von 24 Stunden soll man eine Antwort erhalten.

Angebote der Bundesagentur für Arbeit

Daneben gibt es auch verschiedene Apps, die beim Finden des Traumjobs helfen sollen. Der "Berufe-Entdecker" ist ein kostenloses, umfangreiches Angebot der Bundesagentur für Arbeit. Ähnlich wie beim WhatsMeBot kann man auch in der App erst mal einen Test machen: Nach und nach werden Bilder eingeblendet, die mit verschiedenen Berufen zu tun haben: ein Kindergarten, eine Restaurant-Küche, ein Bauernhof, ein Labor, eine Baustelle, ein Zug auf dem Gleis. In wenigen Sekunden muss sich der Nutzer entscheiden, ob er das Bild und den zugehörigen Beruf gut findet oder nicht. Am Ende erscheint eine Übersicht mit den Berufen, die einem gefallen haben – und man kann sich genauer über die einzelnen Jobs informieren. Beim Bereich "Erziehung" gibt es zum Beispiel Informationen über die entsprechenden Ausbildungsberufe, Erfahrungsberichte von angehenden Erziehern und Kita-Leiterinnen sowie Videos.

Mit der App "AzubiWelt", ebenfalls kostenlos und von der Bundesagentur für Arbeit, können Jugendliche darüber hinaus in einer Online-Stellenbörse direkt nach passenden Ausbildungsstellen suchen.

Stand: 09.03.2017, 09:39