Abfall vermeiden - aber richtig!

Abfall vermeiden - aber richtig!

Rund 250 Kilo Papier und 80 Kilo Lebensmittel schmeißt jeder Deutsche jährlich weg. Wie können wir es schaffen, weniger Müll zu produzieren? Darum geht es bei der Europäischen Woche der Abfallvermeidung. Wir haben 13 Tipps für Sie ...

Junge mit einer Bohrmaschine

Leihen statt kaufen!
Kettensäge, Bohrmaschine, Laminiergeräte - manche Gegenstände braucht man nur ab und zu. Es kann billiger und natürlich umweltfreundlicher sein, wenn Sie Geräte von Freunden, Nachbarn, Bekannten oder im Geschäft ausleihen, statt sie selbst anzuschaffen. Umgekehrt freuen sich Nachbarn genauso, wenn Sie bei Bedarf etwas verleihen.

Leihen statt kaufen!
Kettensäge, Bohrmaschine, Laminiergeräte - manche Gegenstände braucht man nur ab und zu. Es kann billiger und natürlich umweltfreundlicher sein, wenn Sie Geräte von Freunden, Nachbarn, Bekannten oder im Geschäft ausleihen, statt sie selbst anzuschaffen. Umgekehrt freuen sich Nachbarn genauso, wenn Sie bei Bedarf etwas verleihen.

Vermeiden Sie Einwegprodukte!
Kugelschreiber, Feuerzeuge, Partygeschirr - aufgebraucht oder einmal verwendet werden sie weggeschmissen. Besser, Sie kaufen nachfüllbare Produkte und verwenden Geschirr - was im Übrigen viel appetitlicher ist.

Weniger drucken!
Gehen Sie geizig mit Papier um! Denken Sie vor jedem Druck kurz nach, ob Sie den Ausdruck wirklich brauchen. Trotz zunehmender Digitalisierung steigt der Papierverbrauch stark an. Laut WWF verbraucht jeder Deutsche im Schnitt täglich fast ein Kilo Papier. Mit über 250 Kilogramm pro Kopf und Jahr verbraucht Deutschland so viel Papier wie gesamt Afrika und Südamerika zusammen. Verwenden Sie Recycling- oder FSC-Papier!

Achtung versteckter Sondermüll!
Achtung, Ladies: Nagellack wird wegen seiner chemischen Zusammensetzung zu den Schadstoffen gezählt und muss deshalb unbedingt im Sondermüll entsorgt werden! Die Zeitschrift Ökotest hat im Jahr 2014 verschiedene Nagellacke auf Phenol, Formaldehyd und Co. analysiert. Ergebnis: Ohne chemische Bindemittel kam dabei kein einziger der 19 Testkandidaten aus.

Stand: 19.11.2016, 06:00 Uhr