Mein Chef Konrad Adenauer

Portrait von Hannelore Siegel bei der Filmpremiere, im Hintergrund sieht man auf einem Plakat Konrad Adenauer

Mein Chef Konrad Adenauer

Am 19. April 1967 ist ein ganz großer und bedeutender Mann dieses Landes verstorben: Konrad Adenauer. Er war Oberbürgermeister der Stadt Köln, erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und zeitweise sogar Außenminister. Es gibt nicht mehr viele Zeugen aus dieser Zeit. Eine, die den "alten Herrn" noch hautnah erlebt hat, ist Hannelore Siegel - seine langjährige Sekretärin. Sie erzählt uns kleine und größere Anekdoten rund um die Person und das Wirken Konrad Adenauers.

Hannelore Siegel

Hannelore Siegel arbeitete als Sekretärin im Palais Schaumburg und im Auswärtigen Amt.

Hannelore Siegel aus Köln ist mittlerweile 87 Jahre alt und hat von 1958 bis 1963 als Sekretärin für Konrad Adenauer gearbeitet. Die letzten fünf Jahre saß sie in Adenauers Vorzimmer. Als sie erfuhr, dass sie ihre Stelle im Auswärtigen Amt aufgeben und ins Kanzleramt direkt zum "Alten" wechseln sollte, war sie 28 Jahre alt. Für Adenauer war die Sache schnell klar gewesen – en kölsch Mädsche passt zum kölsche Jung.

Erlebte Geschichten: Hannelore Siegel (20.10.2013)

WDR 5 Erlebte Geschichten | 20.10.2013

Konrad Adenauer

Konrad Adenauer (CDU), Bundeskanzler (Aufnahme von 1965)

Der erste Bundeskanzler Deutschlands.

Ein Mann, der es nach dem Weltkrieg nicht leicht hatte, das Land wieder aufzubauen. Aber er hat die Massen bewegt. Und wurde geachtet, wie kein zweiter.
"Der Alte ist tot" – Diese Nachricht verbreitete sich vor 50 Jahren, am 19. April 1967, wie ein Lauffeuer. Konrad Adenauer starb mit 91 Jahren, doch den Menschen in Deutschland schien er unsterblich. Als junger Mann überlebte Adenauer schwer verletzt einen Verkehrsunfall, Jahre danach stand er auf einer Deportationsliste der Nazis und wieder einige Jahre später entkam Adenauer als Bundeskanzler einem Bombenattentat israelischer Protestgruppen.

Der Erfinder Konrad Adenauer

Auf einem gedeckten Tisch liegt ein aufgeschnittenes Brot

Schrotbrot gegen den Hunger im Krieg.

Konrad Adenauer war nicht nur der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik. Er war auch leidenschaftlicher Tüftler und Gärtner. Adenauer erfand verschiedene Dinge, vor allem um den Menschen im Krieg zu helfen. Das Schrotbrot und die Sojawurst etwa sollten den Hunger der Bevölkerung stillen. Insgesamt 23 Ideen und Erfindungen entwickelte Konrad Adenauer. Eine Persönlichkeit, die unvergessen bleibt.

Dauerausstellung zu Konrad Adenauer

Adenauer - ist und bleibt ein großes Stück NRW. Und wer sich hautnah an das Leben und Wirken des großen Politikers erinnern möchte, kann das im Adenauerhaus in Rhöndorf, seinem alten Wohnort tun. Dort wird am 19. April 2017 die Dauerausstellung eröffnet: "Konrad Adenauer 1876 - 1967. Rheinländer, Deutscher, Europäer" Eine Ausstellung für Groß und Klein.

Stand: 18.04.2017, 06:00