Der vergessene Krieg im Jemen

Der vergessene Krieg im Jemen

Seit 2015 führt Saudi-Arabien Krieg gegen den Jemen – fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit. Eine humanitäre, aber auch kulturelle Katastrophe.

Krieg im Jemen

Sanaa, die Hauptstadt des Jemen: Dort leben geschätzt über zweieinhalb Millionen Menschen (Stand 2012)

Sanaa, die Hauptstadt des Jemen: Dort leben geschätzt über zweieinhalb Millionen Menschen (Stand 2012)

Die Altstadt von Sanaa ist eine der wichtigen Kulturstätten der arabischen Welt.

Grund ist nicht nur die lange historische Tradition der Metropole, sondern die einmalige Bausubstanz.

Die Turmhäuser sind zum Teil in oder ganz nah an den Fels gebaut. Der vorherrschende Baustoff ist behauener Naturstein, die obersten Stockwerke werden mit Ziegeln gebaut.

Diese einmalige Kulisse, größtenteils in der Zeit vor dem 11. Jahrhundert entstanden, ist nun durch Krieg gefährdet. Die saudischen Herrscher verteidigen ihren Einflussbereich auf der arabischen Halbinsel und haben auch die historische Altstadt Sanaas bombardiert.

Wenn die Häuser nicht direkt getroffen werden, leiden sie unter den Erschütterungen, ausgelöst durch Einschläge moderner Raketen und Bomben. Mal von den Saudis abgefeuert, mal von amerikanischen Drohnen – alles im Zeichen der vermeintlichen Terrorbekämpfung.

Die sunnitische Monarchie kämpft gegen die schiitischen Huthi-Milizen.

Dieser Krieg trifft eine Kultur- und Bildungsmetropole. Was transportierbar war, wurde schon zu Beginn des Krieges in Sicherheit gebracht, darunter uralte Schriften und Kunstgegenstände. Was nicht weggeschafft werden konnte, ist nun durch die Bomben der Saudis und IS-Plünderer bedroht.

Menschen hungern oder sind auf Hilfe angewiesen, wie diese Waisen in einer Einrichtung in Sanaa.

Spezialisten für Prothesen erleben dafür einen regelrechten Auftragsboom.

Abgerissene Beine werden durch Prothesen ersetzt, um beispielsweise Kindern ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen.

Viele der unterernährten Kleinkinder werden aber vermutlich keine Zukunft haben.

Stand: 07.02.2017, 11:02 Uhr