Was hilft bei Husten, Schnupfen, Halsweh?

Erkrankte Frau, im Vordergrund Erkältungsmedikamente

Erkältungsmittel

Was hilft bei Husten, Schnupfen, Halsweh?

Von Katrin Krieft

Ein Schnupfen dauert eine Woche und mit Medikamenten sieben Tage, weiß der Volksmund. Dennoch nehmen wir meist etwas ein, wenn wir erkältet sind. Aber wirkt das überhaupt? WDR.de dokumentiert, was wissenschaftliche Studien zu Erkältungsmitteln sagen.

Viele greifen zu den Hausmitteln der Großmutter - aber viele gehen auch in die Apotheke, wenn sie erkältet sind. Frei verkäufliche Erkältungsmittel sind für die Pharmaindustrie ein großes Geschäft. Dabei ist eigentlich gegen Erkältungsviren kein Kraut gewachsen. Was also tun?

Erkältungsmittel wie Nasenspray, Halstabletten und Papiertaschentücher liegen auf einem Tisch

Erkältungszeit dauert an: Nasenspray, Halstabletten und Papiertaschentücher

Viele Mittel nehmen Patienten, um sich besser zu fühlen, den Schmerz zu lindern, die Atmung zu verbessern, den Husten zu stillen. Und viele Gesunde nehmen gerade in der Erkältungszeit Mittel ein, die das Immunsystem stärken und so der Erkrankung vorbeugen sollen.

Was lässt sich medizinisch wirklich empfehlen? Hier finden Sie kurz und knapp zusammengefasst, welche Studienergebnisse es zu den gängigsten Mitteln gibt. Klicken Sie einfach auf das Stichwort Ihrer Wahl.

Pflanzliches/Naturheilkunde

Stand: 10.01.2015, 06:00