Pfingstrosen - duftende Sommerboten

Pfingstrosen - duftende Sommerboten

Die großen Blüten der Pfingstrose kündigen den nahenden Sommer an: Sie blühen in Weiß, zarten Rosatönen, kräftigem Pink bis hin zu Rot, Gelb und Koralle - und ihr Duft ist betörend, darum lieben wir die Pfingstrosen so.

Das Bild zeigt eine weiße Pfingstrose.

Pfingstrosen sehen immer gut aus: Egal ob in der Vase oder als Hingucker im Garten. Die üppigen Blüten wachsen an Sträuchern, Stauden oder hybriden Pflanzen. Je nach Sorte und Witterung blühen Pfingstrosen zwischen Ende April und Mitte Juni. Hier die weiße, chinesische Staudenpfingstrose Paeonia lactiflora.

Pfingstrosen sehen immer gut aus: Egal ob in der Vase oder als Hingucker im Garten. Die üppigen Blüten wachsen an Sträuchern, Stauden oder hybriden Pflanzen. Je nach Sorte und Witterung blühen Pfingstrosen zwischen Ende April und Mitte Juni. Hier die weiße, chinesische Staudenpfingstrose Paeonia lactiflora.

Die Pfingstrose - lateinisch Paeonia - wird auch als "kaiserliche Blume" bezeichnet. In ihrer chinesischen Heimat war sie lange ausschließlich den Kaisern vorbehalten. Hier die schmalblättrige rote Pfingstrose Paeonia tenuifolia.

Strauchpfingstrosen wie die lilafarbenen Paeonia x suffruticosa 'Kamata-nishiki' verholzen mit den Jahren und können zu eindrucksvollen Pflanzen wachsen.

Die Sträucher entwickeln sich jedoch langsamer als Staudenblumen. Hier die gelbe Strauchpfingstrose Paeonia x suffruticosa 'High Noon'.

Pfingstrosen sind standortverbunden. Regelmäßiges Umpflanzen und Teilen wie bei anderen Stauden üblich, strafen die Blumen mit aussetzender Blüte ab. Hier die rosa Strauchpfingstrose Paeonia x suffruticosa 'Yachiotsubaki'.

Die ideale Pflanzzeit für Pfingstrosen ist zwischen Ende August und Mitte September. Jungpflanzen sollten in den ersten Wintern mit Reisig oder Rindenmulch abgedeckt werden. Hier die weiß-rosa Pfingstrosen Paeonia Lactiflora 'do tell'.

Pfingstrosen gedeihen besonders gut, wenn man sie im Frühjahr mit Kompost düngt. Stauden sollten vor dem ersten Austrieb zurückgeschnitten werden. Hier blüht die lachsfarbene Pfingstrose Paeonia 'Ludovica'.

Hybride Pfingstrosen wie die Paeonia hybrid 'Coral Sunset' sind eine Kreuzung aus Strauch- und Staudenblumen. Hybride Sorten sollen die besten Eigenschaften von beiden vereinigen: Sie blühen länger und sind unempfindlicher.

Die bekanntesten pinken Pfingstrosen sind die Paeonia officinalis. Sie gehören in jeden Bauerngarten und wurden einst von Benediktinermönchen als Medizinpflanze nach Europa gebracht.

Stand: 17.05.2017, 18:15 Uhr