Effektiv putzen

Das Bild zeigt lauter nützliche Putzmittel, die Yvonne verwendet.

Effektiv putzen

Von Stefan Wichmann

Putzen wie die Profis: Perfekte Sauberkeit in Bad und WC. Und das mit so wenig Zeit und Aufwand wie möglich! Yvonne Willicks testest im Selbstversuch die besten Putztricks der Profis und ist beeindruckt mit wie wenig Chemie sie im Bad auskommen!

Um das Badezimmer richtig zu reinigen, werden nur drei Reinigungsmittel benötigt:

  • Allzweckreiniger
  • Saurer Sanitärreiniger (aber lieber kein Essig, denn Schimmel liebt Essig)
  • WC-Reiniger-Gel

Effektiv putzen

Der erste Fehler, den man beim Saubermachen überhaupt machen kann, ist, ohne jegliches System einfach hin und her zu wischen. Dadurch wird der Schmutz nicht beseitigt, sondern lediglich verteilt. Ein schnelleres und effektiveres Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie folgendes Putzsystem einhalten:

  1. Von außen nach innen: Sowohl bei den Sanitäranlagen als auch beim Boden sollten Sie immer von außen nach innen putzen. Das heißt: Beim Klo putzen Sie erst den Wasserkasten und Deckel, danach die Brille und Schüssel – dabei nicht die Unterseiten vergessen! Fangen Sie beim Boden zunächst mit den Ränder des Raumes an und widmen Sie sich anschließend dem Mittelteil. Die schnellste und wirkungsvollste Methode ist dabei, rückwärtsgehend in einer Achterbewegung zu wischen: So wird keine Stelle ausgelassen.
  2. Erst nass, dann trocken: Zunächst kommt immer die Feuchtreinigung. Dazu säubern Sie alles gründlich mit einem feuchten Tuch und Reiniger. Anschließend werden die feuchten Oberflächen trocken gewischt oder abgezogen, damit kein Schimmel entstehen kann. Eventuelle Schmutzüberbleibsel können als letzter Schritt beim Nachsaugen mit dem Staubsauger entfernt werden. Im Bad sollte regelmäßig nass und mit Reiniger gewischt werden. Nur so wird alles gründlich sauber.

Profi Putz Tipps

  • Die richtige Reihenfolge: Erst Dusche, Badewanne und WC, dann folgen Oberflächen und Boden wischen.
  • Reiniger mindestens 10 Minuten einwirken lassen und mit viel Wasser abspülen.
  • Unnötige Reiniger vermeiden: für Armaturen und Spiegel reicht heißes Wasser und polieren.
  • Auch überflüssig: Toiletten-Kugeln. Fallen sie mitsamt ihrer Aufhängung in die Toilette, können sie eine große Gefahr für Verstopfungen werden. Außerdem sind sie schädlich für unsere Gewässer. Die Inhaltsstoffe wurden schon in Fischen nachgewiesen. Zudem können stark duftende Klosteine die Schleimhäute reizen. Umweltschutzorganisationen raten deshalb zum kompletten Verzicht auf Klosteine.

Stand: 21.08.2017, 11:00