Rote-Früchte-Torte

Rote-Früchte-Torte

Sie kriegen´s gebacken, denn Sie haben sich entschieden! Süße Kreationen mit Sommerfrüchten standen für den Juli zur Wahl. Die Rote-Früchte-Torte hat mit 793 Stimmen gewonnen. Gefolgt von der Kirsch-Rahm-Torte mit 735 Klicks. Für die Melonen-Tiramisu-Torte haben 480 gestimmt.

Das Rezept

Marcel Seeger

Meisterkonditor Marcel Seeger.

(Menge für einen Tortenring von 26 cm Durchmesser und 7 cm Höhe)

Rote-Früchte-Torte

Zutaten für den Mürbeteigboden

  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ausgekratztes Vanillemark aus einer halben Vanilleschote
  • 150 g   Mehl
  • etwas Marmelade nach Wahl

Zubereitung

Backzutaten: Eier, Butter, Mehl und Hefe

Frische Backzutaten.

Die Butter mit Zucker, Salz und Vanillemark in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät gut vermischen. Dann das Mehl zugeben und alles mit der Hand oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Danach den Teig auf einer leicht gemehlten Unterlage gleichmäßig auf ca. 3 mm Dicke ausrollen und mit dem Tortenring einen Boden von 26 cm Durchmesser ausstechen. Den Teigboden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel vielfach einstechen. So wird verhindert, dass der Boden beim Backen Blasen bildet. Den Teigboden im vorgeheizten Ofen bei 200°C circa 10 bis 12 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen den Boden auskühlen lassen, dünn mit Marmelade bestreichen und anschließend mit dem Tortenring umstellen.

Zutaten für den Rührteigboden

  • 100 g   Weizenmehl
  • 30 g     Speisestärke
  • 15 g     Kakaopulver
  • 150 g   Zucker
  • 3 TL    Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ausgekratztes Vanillemark aus einer halben Vanilleschote
  • etwas Zitronensaft
  • 3 Eier (Gr. M, insgesamt 150 g Ei)
  • 130 g   Butter, Zimmertemperatur

Zubereitung

Teig verquirlen

Die Zutaten zu einem Teig verrühren.

Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät circa zwei Minuten intensiv zu einem glatten Teig verrühren. Den fertigen Teig entweder in eine Springform oder einen mit Backpapier ausgeschlagenen Tortenring (26 cm Durchmesser) füllen. Den Teig in der Form glatt streichen und dann im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze circa 30 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit einer Stäbchenprobe testen, ob der Boden fertig gebacken ist, ansonsten die Backzeit noch etwas verlängern. Den fertigen Boden auskühlen lassen und dann den Ring oder die Springform vorsichtig entfernen. Dann den Boden quer einmal in der Mitte durchschneiden, so dass man zwei Tortenböden erhält. Den einen Boden in den bereits vorbereiteten Tortenring mit dem Mürbeteigboden legen und leicht andrücken.

Zutaten für die weiße Schokoladencreme

  • 4 Blatt Gelatine
  • 400 ml Schlagsahne
  • 150 g weiße Kuvertüre
  • etwas ausgekratztes Vanillemark aus der Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Die Gelatine wird in Wasser eingeweicht

Gelatine für die Creme.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und dann gut ausdrücken. Die weiße Kuvertüre entweder über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Die Temperatur sollte nicht über 50° C gehen, am besten ist Körpertemperatur, da sonst die Kuvertüre entweder verbrennen und unbrauchbar werden würde oder sie würde später die Schlagsahne zu flüssig werden lassen. Die Schlagsahne aufschlagen und kurz beiseite stellen. Die Gelatine in einem Topf unter Rühren auflösen und ebenfalls beiseite stellen. Die flüssige Kuvertüre mit der Schlagsahne unter ständigem Rühren vermischen, Vanillemark und Salz zugeben und zum Schluss die Gelatine in feinem Strahl unter die Creme ziehen. Die glatt gerührte Creme in den Tortenring füllen und glatt streichen. Den zweiten Rührteigboden auflegen und leicht andrücken. Den Boden mit einem Rest Creme dünn bestreichen. Die Torte für circa eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie eine schöne Bindung bekommt.

Zutaten für die roten Früchte

  • 750 g bis 1000 g frische Johannisbeeren, je nach Größe der Früchte

(alternativ eine Mischung gleichen Gewichts aus Früchten der Saison, z. B. Himbeeren oder Brombeeren)

  • 1 Päckchen Tortenguss, klar

Zubereitung

Die Früchte putzen, abwaschen und trocken tupfen. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und die Früchte auf der Oberfläche verteilen. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und die Früchte mit Tortenguss abglänzen, damit sie eine schöne Oberfläche bilden und aneinander haften. Den Tortenguss erkalten lassen und dann den Tortenring vorsichtig entfernen.

Wer mag kann den Rand der Torte mit gehobelten und gerösteten Mandelblättchen einstreuen oder mit Kokosraspel verzieren. Alternativ kann der Rand auch dünn mit Creme eingestrichen und einem feinen Mandelrand verziert werden.

Stand: 28.07.2017, 06:00