Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen

Sie haben sich in unserer nichtrepräsentativen Umfrage der süßen Qual der Wahl gestellt und entschieden, welche der drei Torten Konditormeister Marcel Seeger backen soll. Ihre Wahl für die Wunschtorte im August fiel auf den Pflaumenkuchen (547 Stimmen). Gefolgt von Marcels Eistorte, die sich 406 von Ihnen gewünscht haben. Die Mirabellentorte bekam 334 Klicks. Sie kriegen’s gebacken!

Das Rezept

(für eine Backform von 26 cm Durchmesser und 3 cm Höhe)

Zutaten für den Hefeteig

  • 20 g Hefe
  • 130 ml Milch
  • 280 g Mehl, Typ 550
  • 35 g Butter, Zimmertemperatur
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 3 g Salz
  • etwas Mark aus einer halben Vanilleschote
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung

Frische Hefe wird in eine Schale gebröckelt

Frische Hefe wird in eine Schale gebröckelt.

Die Hefe zerbröseln und in eine Schüssel geben. Die Milch in einem Topf erwärmen, zu der Hefe geben und beides miteinander verrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Nun die Hälfte des Mehls dazugeben und solange vermengen, bis sich eine breiige Konsistenz gebildet hat. Dann die zweite Hälfte des Mehls über den Ansatz geben und die übrigen Zutaten, bis auf das Salz, darauf geben (Das Salz noch nicht zugeben, weil es die Hefezellen an der Vermehrung hindern kann).

Den Ansatz mit Frischhaltefolie oder einem Küchentuch abdecken und ca. 15 bis 20 Minuten gehen lassen. Wenn das Mehl beginnt aufzubrechen und man die Gärung der Hefe erkennen kann, den Hefeteig in einer Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät zu einem glatten Hefeteig verkneten. Während des Knetens das Salz zugeben. Wenn sich der Hefeteig vom Rand des Gefäßes löst und glatt und locker wird, ist er fertig. Den fertigen Teig erneut abdecken und nochmal für ca. 20 Minuten gehen lassen.

Zutaten für den Belag

  • je nach Größe 1200 g bis 1500 g Zwetschgen
  • Kuchenbrösel (alternativ ein dünner Biskuitboden von ca. 26 cm Durchmesser)

Zubereitung

Die Zwetschgen waschen, abtupfen und entsteinen. Die Backform etwas fetten oder mit Backpapier auslegen. Den aufgegangenen Hefeteig auf einer leicht gemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die Backform damit auslegen. Auf die Teigschicht Kuchenbrösel streuen. Diese binden später beim Backen den Fruchtsaft und verhindern, dass der Hefeteig schnell durchweicht. Alternativ kann man auch einen dünnen Biskuitboden auf den Hefeteig legen. Die vorbereiteten Früchte ringförmig von außen nac<sh innen auf den Hefeteigboden legen, bis dieser dicht belegt ist. Den fertigen Kuchen circa zehn Minuten gehen lassen und dann im vorgeheizten Backofen bei 210°C Unterhitze und 180°C Oberhitze für circa 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Zum Entsteinen die Früchte mit dem oberen und unteren Ende zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und zudrücken. Die Frucht springt an der „Nahtstelle“ auf und man kann den Stein leicht entnehmen. Die Früchte auseinander biegen und bereit legen.

Während des Backens, können Sie die Butterstreusel vorbereiten.

Zutaten für die Butterstreusel

  • 230 g Weizenmehl, Typ 550
  • 150 g Butter, Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • Prise Salz
  • etwas ausgekratztes Vanillemark aus einer halben Vanilleschote

Zubereitung

Butter, Zucker, Salz und Vanillemark vermengen. Dann das Mehl vorsichtig unterkneten, bis sich eine streuselige Struktur gebildet hat. Die fertigen Streusel auf einem mit Backpapier belegten Blech großzügig verteilen, so dass möglichst viele einzelne Stückchen entstehen. Wenn der Pflaumenkuchen aus dem Ofen genommen wird, das Streuselblech in den Backofen geben und den Streusel bei 200°C Ober- und Unterhitze etwa zehn bis zwölf Minuten goldgelb und knusprig backen.

Tipps

  • Wenn das Mehl vorher im Kühlschrank gekühlt wird, bleibt der Streusel griffiger und verschmiert nicht so schnell.
  • Wer die Streusel nicht separat backen möchte, kann ihn auch direkt auf den Pflaumenkuchen geben und mitbacken. Bei besonders saftigen Früchten, kann es dann jedoch sein, dass der Streusel etwas „matschig“ wird.
  • Für besonders feine Streusel den fertigen Streuselteig kühlen und dann durch ein feines Sieb drücken. So erhält man besonders kleine und gleichmäßige Streuselstückchen.
  • Zu groß geratene gebackene Streuselstücke können Sie mit einem Messer kleiner hacken und dann verwenden.

Zutaten zum Bestreuen

  • etwas Zucker und Zimt
  • geröstete, gehobelte Mandelblättchen
  • etwas Puderzucker
  • Schlagsahne nach Belieben

Fertigstellen

Den abgekühlten Pflaumenkuchen aus der Form nehmen. Streusel auf der Oberfläche verteilen und leicht andrücken. Zucker mit Zimt vermischen und über die noch warmen Streusel geben. Geröstete, gehobelte Mandelblättchen über den Kuchen streuen und zum Schluss mit etwas Puderzucker besieben. Je nach Belieben mit frischer Schlagsahne servieren.

Stand: 18.08.2017, 06:00