Salat mit Erdnusssauce

Salat mit Erdnusssauce

Von Ulla Scholz

Es dauert noch einige Wochen, bis Tomaten, Gurken und Paprika aus der Region kommen. Ulla Scholz empfiehlt für den Frühling eine Mischung aus Rohkost und gekochtem Gemüse, um die Lust auf bunten, frischen Salat zu stillen.

Salat mit Erdnusssauce

WDR 4 Ullas Erfolgsrezepte | 20.03.2017 | 02:49 Min.

Download

Zutaten (4 Personen)
Salat mit Erdnusssauce
150 g Knollensellerie
2 Karotten
1 Apfel
1 rote Bete (gekocht)
150 g Mais (Glas)
1 Avocado
1 Zitrone
2 Stangen Frühlingszwiebeln
2 EL Erdnussmus
2 EL Leinöl
100 ml Wasser
1 EL süß-saure Sauce
100 g Erdnüsse (ungesalzen)
Salz
Etwas Rucola, Feldsalat oder Blattsalat

Zubereitung

Sellerie und Möhren schälen, dann ganz fein reiben, getrennt in Schüsseln füllen und den Saft einer halben Zitrone darüber pressen. Den Apfel entkernen und in Spalten teilen. Die Rote Bete schälen und in Scheiben schneiden. Den Mais aus dem Glas nehmen, abtropfen lassen und auch in eine passende Schüssel füllen.

Für die Avocado-Creme das Fruchtfleisch auskratzen. Die Masse mit Salz und dem Saft der anderen Zitronenhälfte würzen. Das Zwiebellauch in Ringe schneiden, mit der Avocado verkneten und zur Seite stellen.

Salat mit Erdnussauce, Zutaten

Rohkost wird bekömmlicher, wenn man sie fein reibt

Für die Sauce das Erdnussmus mit Wasser, Leinöl und süß-saurer Sauce verrühren. Mit Salz abschmecken und in eine Sauciere füllen. Wer mag, kann die Erdnüsse, die später über den Salat gestreut werden, in einer Pfanne leicht anrösten.

Zum Anrichten alle Zutaten – auch etwas Blattsalat oder Rucola – bereitstellen. Dann Rohkost, Rucola, Avocado-Creme und Gemüse auf Tellern appetitlich anrichten. Die Erdnusssauce kann jeder selbst angießen. Wenn Kinder mitessen, besser alle Zutaten einzeln anbieten, damit sich der Nachwuchs das nimmt, was er mag. So kann man auch Salat- und Gemüsemuffel für Frischkost begeistern.

Ullas Ernährungstipps

Rohkost – fein wie Engelshaar

Dicke Gemüsestifte – dazu noch schlecht gekaut – verursachen Turbulenzen in Magen und Darm. Empfindliche Menschen sollten Rohkost immer fein reiben – das schmeckt zudem besser. Bei rohem Kohl lässt sich zusätzlich die Struktur mit der Hand oder einem Stampfer aufbrechen.

Rohkost möglichst frisch verzehren. Licht, Luft und Wärme zerstören die Vitamine. Etwas Zitronensaft lässt Sellerie, Möhren und Co. nicht braun werden und stoppt bei nitrathaltigen Sorten die Umwandlung in schädliches Nitrit. Außerdem verleiht Zitrone dem Rohkostgemüse einen schönen frischen Geschmack.

Die Sauce spielt die erste Geige

Salat mit Erdnussauce, Zutaten, Alternative Mandelsauce

Erdnusscreme kann auch durch weißes Mandelmus ersetzt werden

Erdnusssauce und Avocado-Creme schmecken nicht nur gut, sie liefern auch wertvolle Fette – besonders dann, wenn man zusätzlich ein wenig Leinöl zufügt. Die Erdnusscreme können Allergiker durch Mandelmus austauschen. Das Produkt wird besser vertragen. Als weitere Saucen passen Vinaigrette oder ein Joghurt-Dip. Veganer ersetzten den Joghurt durch Soja-Joghurt.

Weitere Beilagen gefällig?

Die einen wollen abnehmen, die anderen benötigen mehr Kalorien. Eine Salatvariation kann zusätzlich mit gebackenem Schafskäse, gebratenem Fischfilet oder Geflügelbruststreifen zu einem Hauptgericht aufgestockt werden.

Lust auf weitere Salat-Saucen?

Koch-Kollege Frodo Schäfer stellt in der WDR-Sendung "daheim und unterwegs" eine Himbeer-Walnuss-Vinaigrette und ein Kartoffel-Speckdressing vor. Auf der Internetseite von d+h finden Sie die Rezepte zu beiden Saucen.

Stand: 20.03.2017, 15:20