Osterzopf – mal klassisch, mal modern

Osterzopf – mal klassisch, mal modern

Osterzopf hoch zwei gibt es heute bei daheim +unterwegs. Einmal ganz klassisch und einmal raffiniert abgewandelt als Karotten-Orangen-Zopf. Wie sich die beiden Varianten mit wenigen Mitteln ganz einfach zubereiten lassen, verrät Kreativkonditor Matthias Ludwigs.

Matthias Ludwigs

d+u Koch Matthias Ludwigs.

Das Tolle an diesen Rezepten: Auf diese Weise vorbereitet, liegt das Festtagsgebäck pünktlich zum Osterfrühstück frisch auf dem Tisch.

Rezept

Klassischer Osterzopf

(Backblechgröße)

Zutaten für den Hefeteig

  • 500 g Mehl (405er)
  • 42 g Hefe (1 Würfel)
  • 200 ml kalte Milch
  • 7 g Salz
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 80 g Butter

Zusätzlich

  • etwas Milch zum Bestreichen
  • etwas Fett zum Einfetten des Backblechs
  • nach Belieben Mandelstifte, gehobelte Mandeln, Hagelzucker

Zubereitung

Der Teig liegt auf der Arbeitsfläche.

Den Teig zu einer Kugel formen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und in einer Küchenmaschine (alternativ Handrührgerät) mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln (oder in eine leicht gefettete, verschließbare Box geben) und im Kühlschrank möglichst acht Stunden kaltstellen und dabei gehen lassen. Den gegangenen Teig gut durchkneten und in drei oder fünf gleichgroße Stücke teilen. Diese zu langen Strängen rollen und daraus einen Zopf flechten.

Den Osterzopf auf ein leicht gefettetes Backblech legen, mit etwas Milch bestreichen und weitere 30 bis 45 Minuten gehen lassen. Erneut mit Milch bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 bis 18 Minuten goldgelb backen. Den Osterzopf etwas auskühlen lassen und genießen.

Tipps

  • Durch die Lagerung und das Gehenlassen des Teigs im Kühlschrank können Sie morgens direkt mit dem Backen loslegen und haben so einen frisch gebackenen Osterzopf auf der österlichen Frühstückstafel.
  • Um den Osterzopf zu verfeinern, können Sie vor dem Backen z.B. ungeröstete Mandelstifte, gehobelte Mandeln oder Hagelzucker auf den Osterzopf streuen.
  • Zum Osterzopf passen perfekt Butter und Marmelade.

Das Rezept für Sie zum Download

Osterzopf mit Füllung

Diese Form des Hefezopfes lässt sich gut mit verschiedenen Füllungen variieren, wie z.B. Pflaumenmus, Mohn- oder Nussfüllung. Die Vorgehensweise für das Herstellen der Stränge ist in dem Fall anders. Den gegangenen und durchgekneteten Teig zu einem Rechteck von ca. 30 x 50 cm ausrollen, mit der Füllung bestreichen und in drei oder fünf gleichgroße Streifen schneiden. Die Streifen längs aufrollen und mit den einzelnen Strängen einen Zopf flechten. Alternativ den rechteckig ausgerollten Teig längs zu einer schmalen Rolle formen, diese in drei oder fünf Stränge schneiden und mit diesen einen Zopf flechten. Bei der Füllung sollten Sie auf die Menge und die Konsistenz achten. Wenn sie zu feucht ist oder Sie zu viel Füllung nehmen, ist das Backverhalten des Hefeteigs nicht mehr so gut.

Rezept

Karotten-Orangenzopf

Zutaten für den Teig

Die Milch im oben angeführten Teigrezept durch Karottensaft ersetzen und den Teig wie oben beschrieben zubereiten.

Zutaten für die Füllung

  • 60 g Butter, sehr weich
  • 50 g Zucker
  • 1 Orange, unbehandelt
  • 1 kleines Glas Orangenmarmelade mit Stücken

Zubereitung

Orange

Die Orange vorher gründlich abspülen.

Die Schale der Orange abreiben und mit Butter und Zucker mit einem Schneebesen oder Handrührgerät glattrühren.

Fertigstellung

Die Früchte auf dem Teig in Nahaufnahme.

Die Füllung auf dem Teig verteilen.

Den Teig zu einem Rechteck von ca. 30 x 50 cm ausrollen und in drei gleichgroße Streifen schneiden. Zwei Streifen mit Marmelade und einen mit der Orangen-Butter bestreichen. Die Streifen längs aufrollen, zu Strängen formen und daraus einen Zopf flechten. Den Osterzopf auf ein leicht gefettetes Backblech legen, mit etwas Milch bestreichen und weitere 30 bis 45 Minuten gehen lassen. Erneut mit Milch bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 bis 18 Minuten goldgelb backen. Den Osterzopf etwas auskühlen lassen und genießen. Dazu passt prima selbstgemachte Salbeibutter.

Guten Appetit!

Stand: 13.04.2017, 06:00