Mediterraner Bohnensalat

Mediterraner Bohnensalat

Von Ulla Scholz

Oft fragt man sich, wieso in Mittelmeerländern Salate von Hülsenfrüchten so schön aromatisch schmecken? Ulla Scholz empfiehlt: Unbedingt das Kochwasser vorher salzen und die Bohnen mit Suppengemüse, Kräutern und Gewürzen zusammen garen.

Mediterraner Bohnensalat

WDR 4 Ullas Erfolgsrezepte | 19.06.2017 | 02:35 Min.

Download

Zutaten (4 Personen)
PasteAußerdem
300 g BohnenOliven ohne Stein
2 LorbeerblätterWildschwein-, Pfeffer-, oder Fenchelsalami
2 Thymianzweige oder BohnenkrautBlattpetersilie oder Basilikum zum Garnieren
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Karotte
70 g Staudensellerie
100 g Lauch
2 Paprikaschoten
Blattpetersilie
Salz
Pfeffer
Essig
Olivenöl

Zubereitung

Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag Knoblauch, Schalotten und Karotte schälen, dann Lauch und Staudensellerie putzen. Das Einweichwasser weggießen und die Bohnen mit frischem Wasser in einen Kochtopf füllen. Lauchstück, Staudenselleriestängel, eine Schalotte und die Möhre zugeben und mit Thymian, Lorbeerblättern und Salz würzen.

Mediterraner Bohnensalat, Zutaten

Gemüse, Kräuter und Gewürze sorgen für einen aromatischen Fond

Alles zusammen – ca. 90 Min. köcheln – lassen. Sind die Bohnen weich, werden sie über einem Sieb abgeschüttet und müssen abkühlen. Die verkochten Gemüse und die harten Kräuterbestandteile herausnehmen und wegwerfen.

Für den Salat die Paprikaschoten in feine Würfel oder Streifen teilen und die Zwiebeln fein würfeln. Bis auf etwas Dekoration, die restliche Petersilie fein hacken. Gekochte Bohnen in eine Schüssel füllen und mit den Paprikastücken und den Zwiebeln vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Essig und Öl abschmecken.

Ullas Küchentipp

Bohnenkochwasser immer salzen

Menschen mit empfindlichem Magen sollten das Einweichwasser der Bohnen besser weggießen. Dass man das Kochwasser von Hülsenfrüchten nicht salzen darf, ist ein Ammenmärchen. Besonders Salz hilft dabei, die harte Schale und die Pflanzenzellen zu lockern.

Mediterraner Bohnensalat, Zutaten: Weiße Bohnen und Salz

An das Kochwasser von Hülsenfrüchten gehört immer Salz

Wir übernehmen manchmal alte Küchenweisheiten, die einfach nicht richtig sind. Im angefügten Link wird verständlich erklärt, was es mit dem Salz und mit den Hülsenfrüchten auf sich hat. Nur Essig oder Zitrone gehören nie ans Kochwasser. Die Säure verhärtet die Schale und die Hülsenfrüchte werden wirklich nicht gar.

Suppengemüse und Kräuter bringen Geschmack

Wichtig ist es, dass das Kochwasser gut aromatisiert wird. Dann zieht der Geschmack vom Gemüse und den Gewürzen gleich in die Bohnen hinein. Wer dann mit Zwiebelwürfeln, Salz und Pfeffer abschmeckt, der sollte auch immer einen guten Essig und ein gutes natives Olivenöl verwenden. Damit es lecker wird, benötigt man nicht viele Zutaten – die sollten dann aber immer hochwertig sein.

Hülsenfrüchte bleiben gut in Form

Ein Bohnensalat ist ein idealer Party- oder Grillsalat. Er sieht auch nach einigen Stunden noch appetitlich aus und ist nicht so empfindlich wie Kreationen, die mit Mayonnaise angemacht werden. Vegetarier und Veganer bekommen ein vollwertiges Gericht. Bohnensalat passt aber auch zu Salami, Bratwurst oder gegrillten Lammkoteletts. Wer keine dicken Bohnen mag, kann diese Sorte durch kleine weiße Bohnen oder Kichererbsen austauschen.

Stand: 18.06.2017, 00:00