Caesar Salad

Caesar Salad

Ganz sommerlich kommt Olaf Baumeisters Rezept daher. Er bereitet den Klassiker Caesar Salad zu. Das Original soll der Italo-Amerikaner Cesare Cardini 1924 in mexikanischen Grenzstadt Tijuana erstmals auf den Tisch gebracht haben.

Römersalat, auch Romanasalat genannt, spielt die Hauptrolle im Caesar Salad. Weitere Grundzutaten sind ein spezielles Dressing, Parmesan und Croutons. Olaf Baumeister rundet seine Variation des klassischen Caesar Salad statt mit Hähnchenfilet, mit feinen Roastbeef-Röllchen ab.

Das Rezept

(Menge für etwa vier Personen)

Zutaten für das Dressing

  • 2 Eier
  • 160 ml Olivenöl (Raumtemperatur)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 TL Worcestersoße
  • 1 TL feiner Senf
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Schalotten

Schalotten fein würfeln.

Die Eier in kaltem Wasser zum Kochen bringen und eine Minute garen, abschrecken und von Schale und Eiweiß befreien. Die Knoblauchzehe schälen, fein würfeln, mit etwas Salz zu einem Mus zerquetschen und mit Zitronensaft, der Worcestersoße und den Eigelben in eine Schüssel geben. Die Masse mit dem Schneebesen glattrühren und langsam, unter ständigem Rühren, das Olivenöl hineinlaufen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für die Remouladensoße

  • 6 EL Dressing (aus dem Rezept oben)
  • 2 TL fein gewürfelte Schalotten
  • 1 TL fein gewürfelte, eingelegte Gurke
  • 1 TL gekochtes, gewürfeltes Eigelb
  • 1 fein gewürfelte Sardelle
  • 3 Kapern
  • 1 TL Senf
  • 1 TL fein geschnittener Schnittlauch
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mischen und glatt rühren.

Tipp: Ein untergerührter kleiner Schuss Gin rundet das Aroma perfekt ab.

Zutaten für den Salat

  • 4 Köpfe Romanasalat
  • 100 g Parmesankäse
  • 100 g Weißbrot
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung

Das Bild zeigt wie Weißbrot in einer Pfanne angebraten wird.

Weißbrotwürfel in der Pfanne mit Knoblauch anbraten.

Das Weißbrot grob würfeln und die Knoblauchzehe kräftig andrücken. Beides zusammen mit dem Olivenöl in einer Pfanne goldbraun anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den festen Strunk vom Salat entfernen, den Salat in kaltem Wasser einweichen, putzen und trocken tupfen. Die äußeren, festen Blätter in sehr feine Streifen schneiden und zusammen mit den Herzen mit dem Salatdressing marinieren und frisch gehobelte Parmesanspäne und Croutons darüber geben.

Tipp: Wer mag, kann den Salat noch mit Kirschtomaten, etwas Avocado und feingeschnittenen Sardellen verfeinern.

Zutaten für die Roastbeef-Röllchen

  • 1 kg Roastbeef, fertig pariert
  • 2 EL Pflanzenöl
  • je 3 Zweige Thymian und Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Lecker Silvestersnacks, rosa Roastbeef

Das ausgekühlte Roastbeef in Streifen schneiden.

Das Roastbeef mit dem Öl einreiben, mit Pfeffer würzen, auf ein Backblech geben und die Kräuter darauf und darunter legen. Die Knoblauchzehen halbieren und kräftig andrücken. Alles zusammen bei 80° Grad im vorgeheizten Backofen bis zu einer Kerntemperatur von 53° Grad ca. eine Stunde garen (am besten mit einem Bratenthermometer kontrollieren), herausnehmen und in einer vorgeheizten Pfanne von allen Seiten kräftig anbraten. Mit Salz würzen und vom Herd nehmen. Das fertige Roastbeef etwas auskühlen lassen und in feine Scheiben schneiden. Mit der Remouladensoße großzügig einstreichen, mit etwas fein geschnittenem und mariniertem Romanasalat belegen und einrollen.

Alles zusammen anrichten.

Guten Appetit!

Stand: 15.08.2017, 06:00