Pasta mit Petersilienpesto

Pasta mit Petersilienpesto

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Das passt glänzend zusammen, ist schnell gemacht und schmeckt einfach köstlich.

Für vier Personen:

  • 400 g Pasta
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 dicker Strauß glatte Petersilie
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 40 g gehäutete Mandeln
  • 40 g Parmesan
  • 1 Tomate
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 TL Tapenade (Olivencreme)
  • 1 grüne Chilischote

Zubereitung:

Für die Spaghetti das Wasser aufsetzen: In einem großen Topf 5 Liter zum Kochen bringen, dann 3 gehäufte Esslöffel Salz und die Pasta zufügen. Langsam erneut zum Kochen bringen, die Nudeln mit einem Holzlöffel umrühren. Ohne Deckel ca. 10 Minuten (nach Packungsaufschrift) bissfest kochen.

In der Zwischenzeit ist die Sauce schnell gemacht:

Petersilie in den Mixbecher, Knoblauch dazu, gehäutete Mandeln, ein Stück Parmesan, eine reife Tomate (kurz ins Nudelwasser tauchen, dann kalt abschrecken, so lässt sich die Haut leicht abziehen), sowie Olivenöl, eine Prise Salz, gemahlener Pfeffer und eine Chilischote ohne Kerne. Jetzt nur noch mit dem Mixstab glatt pürieren. Soviel Olivenöl mitmixen, dass die Konsistenz stimmt. Die tropfnassen Spaghetti damit mischen und in vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten. Obenauf einen Klecks  Olivencreme setzen und sofort servieren.

Beilage: Weißbrot.

Getränk: Ein fülliger, üppiger Rotwein – einen Chianti etwa oder ein Negroamaro aus Apulien.

Stand: 11.08.2017, 12:00