Pasta mit Auberginen-Sugo

Pasta mit Auberginen-Sugo

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Dieses Rezept geht mit dem Induktionsherd rasend schnell. Als allererstes setzen wir dafür das Nudelwasser auf und schalten den Superbooster ein. Und was, wenn ich keine Induktion habe? Dann beschleunigen wir die Sache, indem wir den Wasserkocher zu Hilfe nehmen: Den Topf nur halb füllen, den Rest im Wasserkocher erhitzen und später in den Nudeltopf gießen. Für den Sugo gilt: Zuerst die Zutaten dafür putzen und zerkleinern und in der Pfanne sammeln, dann erst einschalten und alles miteinander gar schmurgeln.

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4-5 dünne (ungeräucherte) Bauchspeckscheiben
  • 1-2 Chilis
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 schlanke Aubergine
  • 2-3 Stiele vom Stangensellerie
  • Salz
  • Pfeffer
  • kleine Prise Zucker
  • evtl. 1-2 EL getrockneter Origano
  • 1 Glas passierte Tomaten
  • ½ Glas Weißwein

Außerdem:

  • 3-4 l Wasser
  • 2 gehäufte EL Salz
  • 350 g Pasta (Penne, Spaghetti, Orecchiette – ganz nach Gusto)
  • Parmesan
  • Petersilie

Die Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Bauchspeck in feine Streifen oder Würfel schneiden. Chilis entkernen, ebenfalls fein würfeln. Alles in eine beschichtete Pfanne geben, mit Öl beträufeln und langsam dünsten.

In der Zwischenzeit die Aubergine würfeln, Stangensellerie in dünne Scheibchen schneiden, in die Pfanne geben und jetzt die Hitze ein wenig verstärken. Jetzt soll alles sanft braten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und, wer mag, mit zwischen den Fingerspitzen zerrebbeltem Origano würzen. Am Ende mit den passierten Tomaten aus dem Glas auffüllen. Einen Schuss Wein angießen und leise schmurgeln lassen, bis die Pasta fertig ist.

Ins mittlerweile kochende Nudelwasser viel Salz werfen, auch die Pasta und jetzt auf etwas reduzierter Hitze die Nudeln nach Packungsvorschrift bissfest kochen.

Eine Kelle Nudelwasser in die Pastasauce schütten, nochmal sprudelnd aufkochen, abschmecken und nach Belieben bereits etwas frisch geriebenen Käse und feingehackte Petersilie unterrühren. Die Pasta abgießen, nicht abtropfen, sondern noch mit anhaftendem Wasser im Sugo wenden, sofort in vorgewärmten Tellern anrichten und restlichen geriebenen Parmesan drüber streuen.

Beilage: Weißbrot.

Getränk: Ein herzhafter junger Rotwein oder ein kräftiger Weißer, ganz nach Gusto!

Stand: 11.08.2017, 12:00