Sperren, orten, löschen

Ein Mann klaut ein Smartphone aus der Handtasche einer Frau

Was tun beim Handyklau?

Sperren, orten, löschen

Kurz nicht aufgepasst, das Handy auf dem Tisch liegen lassen - und schnell sind das teure Gerät und auch die Daten verschwunden. Damit der Schaden nicht noch größer wird, sollte man einige Tipps beherzigen.

Was muss ich als allererstes machen, wenn das Handy weg ist?

Der erste Tipp ist, schnell mit dem Handy eines Freundes oder Kollegen die eigene Nummer anzurufen. Im Idealfall ist das Gerät nämlich gar nicht gestohlen worden, sondern vielleicht nur aus der Tasche gefallen. Aber es kann auch sein, dass der Dieb noch in der Nähe ist - und dann würde er durch das klingelnde Telefon entlarvt.

Wie kann ich verhindern, dass der Dieb mein Handy nutzt?

Zunächst einmal sollten Sie ihre SIM-Karte sperren lassen, um zu verhindern, dass der Dieb mit dem Handy telefonieren kann. Die Mobilfunkanbieter haben dafür eigene Hotlines eingerichtet. In einem weiteren Schritt sollten Sie alle Passwörter von Apps ändern, die Sie mit dem Smartphone benutzen. Bei Whatsapp hilft zudem eine Mail an den Support, um den Account zu blockieren.

Wie kann ich die Nutzung des Telefons blockieren?

Ein erster Schutz gegen die unbefugte Nutzung ist die Bildschirmsperre, die sich automatisch nach ein oder zwei Minuten aktiviert und erst mit Hilfe eines Passworts oder einer PIN ausgeschaltet werden kann. Das kann zwar im Alltag etwas lästig sein, versperrt einem Dieb aber zunächst einmal den Zugriff auf ihr Handy.

Kann ich meine Daten sichern?

Das ist bei allen Smartphones mittlerweile möglich. Je nach Gerätetyp müssen Sie dies aber in den Geräteeinstellungen vorher aktivieren. Über die Cloud-Dienste der Anbieter können dann Daten gesichert oder auch das Handy blockiert oder geortet werden.

Muss ich den Diebstahl anzeigen?

Das muss man nicht, es wäre aber sinnvoll. Zum einen ist es für die Versicherung unabdingbar, dass der Diebstahl des Handys angezeigt wurde. Zum anderen kann es ja sein, dass das Handy wieder auftaucht. Daher ist es nötig, bei der Anzeige die sogenannte IMEI-Nummer - eine 15-stellige Seriennummer - zur Hand zu haben. Sie findet sich auf der Originalverpackung des Geräts, der Rückseite des Telefons oder in den Geräteeinstellungen. Die Polizei empfiehlt, sich einen "Handypass" zuzulegen, auf dem die wichtigsten Nummern für den Fall des Diebstahls hinterlegt sind: Die IMEI-Nummer, die Servicenummer des Mobilfunkanbieters und die SIM-Kartennummer.

Stand: 03.02.2016, 06:00