Messe Rehacare: Alltagshilfen für die Pflege

Eye Speak - Computersteuerung per Wimpernschlag

Messe Rehacare: Alltagshilfen für die Pflege

  • Messe Rehacare seit Mittwoch (04.10.2017) bis Samstag (07.10.2017).
  • Präsentiert werden Hilfen für Menschen mit Behinderung.
  • Mobilität ist ein wichtiges Thema der Fachmesse.

Von Lesehilfen aus dem 3D-Drucker bis zu extra langen Stöcken für Kinder mit Sehbehinderung: Die internationale Pflegemesse Rehacare präsentiert seit Mittwoch (04.10.2017) bis Samstag (07.10.2017) in Düsseldorf wieder Neuheiten auf dem wachsenden Hilfsmittelmarkt für Menschen mit Behinderung.

Fachmesse mit Ausstellern aus fast 40 Ländern

Rund 780 Aussteller aus fast 40 Nationen geben einen Überblick über die neuesten technischen Entwicklungen, die den Alltag für junge und alte Menschen mit Behinderungen erleichtern. Manchmal sind die Ideen erstaunlich einfach: Wie etwa Handschuhe, mit denen schwache Hände wieder kräftig zupacken können.

Oder die extra langen Stöcke, die schon kleine Kinder mit Sehbehinderung in die Hand bekommen. Damit erweitern sie ihren Bewegungsradius und sollen lernen, sich unabhängiger und ohne fremde Führung fortzubewegen. Aber auch hochkomplexe Technik kommt zum Zug: Mit einer neuen Kommunikationshilfe können Schwerstbehinderte den Rollstuhl allein mit den Augen steuern.

Mobilität als wichtiges Thema

Spezielle Braille-Tastaturen machen es Sehbehinderten möglich, Tablets oder Smartphones zu bedienen. Zahlreiche Unternehmen haben sich auf die behindertengerechte Umrüstung von Autos spezialisiert. Besucher können die Neuheiten auf einer Teststrecke für Probefahrten testen. Auf dem Reisemarkt der Rehacare stellen Reiseveranstalter, Hotels und Tourismus-Verbände Möglichkeiten für barrierefreie Ferien vor.

Stand: 02.10.2017, 16:34