Besser schlafen mit Ohrstöpseln?

Ohrstöpsel in verschiedenen Farben und Formen liegen auf einem Kissen.

Besser schlafen mit Ohrstöpseln?

Von Anne Preger

Unsere Ohren sind immer auf Empfang. Deswegen fällt Ein- und Durchschlafen in lauter Umgebung schwer. Ohrstöpsel können zu einer ruhigeren Nacht verhelfen. Wer sie regelmäßig nutzt, sollte einige Hinweise beachten.

Tipp 1: Auf guten Sitz achten

Ohrstöpsel dämpfen Geräusche zu einem gewissen Grad. Für eine bestmögliche Wirkung müssen sie passgenau im Gehörgang sitzen. Sind sie zu klein, kommt der Lärm weiter durch. Sind sie zu groß, drücken sie unangenehm oder fallen nachts aus dem Ohr. Die Ohrstöpsel sollten nicht mit Kraft ins Ohr gedrückt werden, denn die Haut im Gehörgang ist dünn und sensibel. In der Drogerie oder der Apotheke gibt es preisgünstige Varianten aus Schaumstoff, Wachswatte oder aus weichem Kunststoff in Lamellenform. Menschen mit engen Gehörgängen kommen mit den Standardgrößen eventuell nicht so gut zurecht. Spezialanbieter vertreiben online Gehörschutz in kleineren Größen. Abgesehen von den Versandkosten sind diese Varianten nicht unbedingt teurer als im Laden.

Besser schlafen mit Ohrstöpseln?

WDR 2 Quintessenz | 11.03.2016 | 03:32 Min.

Download

Tipp 2: Hygiene nicht vernachlässigen

Einweg-Ohrstöpsel aus Schaumstoff lassen sich zwar durchaus ein paar Mal verwenden, doch in den meisten Fällen nicht gut reinigen. Um die Entzündungsgefahr im Ohr zu verringern, ist das aber notwendig. Das gilt insbesondere, wenn nachts häufig Ohrstöpsel getragen werden. Der Gehörgang ist dann nicht gut belüftet und wird durch Schwitzen feuchter. Das schafft ein gutes Klima für Bakterien und Pilze und erhöht die Entzündungsgefahr.

Tipp 3: Hörschutz nach Maß in Erwägung ziehen

Wer mit preisgünstigeren Gehörschutzvarianten nicht gut zurechtkommt, kann sich beim Hörgeräteakustiker beraten lassen. Er bietet individuellen Gehörschutz zum Schlafen an. Dafür wird im Laden ein 3D-Abdruck der Gehörgänge gemacht. Der dient dann als Vorlage für Ohrstöpsel nach Maß. Diese "Dämmplastiken" bestehen dann zum Beispiel aus lackiertem Silikon und lassen sich gut mit warmen Wasser, Seife oder dem passenden Desinfektionsmittel reinigen. Die Preise sind sehr unterschiedlich, eine WDR-Recherche bei zehn verschiedenen Betrieben in Nordrhein-Westfalen ergab eine Spanne von 66 bis 110 € für ein Paar. Es lohnt sich also, sich vorab zu informieren. Der gewählte Hörgeräteakustiker sollte bequem zu erreichen sein. Denn immerhin muss man zwei Mal dort hin, zum Anfertigen eines Gehörgang-Abdrucks und später zum Anprobieren und Kaufen. Zu einem guten Service gehört auch das Angebot, die angefertigten Stöpsel nach ein paar Probenächten noch einmal leicht abzuschleifen, falls es Stellen mit unangenehmen Druck geben sollte.

Tipp 4: Vorher einen Blick ins Ohr riskieren

Wer schon einmal mit Ohrentzündungen zu tun hatte oder wer viel Ohrenschmalz produziert, sollte zunächst beim Halsnasenohrenarzt nachfragen, ob etwas gegen die regelmäßige Verwendung von Ohrstöpseln spricht. Das gilt auch für Personen, die Diabetes haben oder unter Tinnitus-Ohrgeräuschen leiden.

Tipp 5: Sicherstellen, dass man morgens rechtzeitig wach wird

Unabhängig von der Materialart dämpfen Ohrstöpsel hohe Töne meist stärker als tiefe. Das bedeutet im ungünstigsten Fall: Den Bass der Technomusik aus der Nachbarwohnung dringt weiter durch, das Weckerklingeln am Morgen aber nicht. Ob der Wecker trotz Gehörschutz durchdringt, sollte man nicht gerade an Tagen mit wichtigen Terminen testen. Wer keinen menschlichen Wecker neben sich hat, kann zum Beispiel ausprobieren, ob der Smartphone-Wecker mit Vibrationsalarm das Problem löst.

Tipp 6: Gegen Dauerschnarchen nach anderen Lösungen suchen

Lautes Schnarchen ist auch mit perfekt passendem Gehörschutz immer noch hörbar. Denn Ohrstöpsel dämpfen Geräusche höchstens um bis zu 30 Dezibel, Schnarchen kann bis zu 90 Dezibel laut sein. Schnarcht der Partner nur gelegentlich, kann die Dämpfung zum Einschlafen reichen. Doch liegen die Nerven sowieso schon blank, weil Schnarchen ein Dauer-Streitthema im Schlafzimmer ist, dann sinken die Aussichten darauf, dass Ohrstöpsel echte Linderung bringen. In dem Fall bringt es am meisten für die Nachtruhe, den Partner zum Halsnasenohrenarzt zu schicken, um den Ursachen des Schnarchens nach zu gehen und Abhilfe zu schaffen.

Stand: 11.03.2016, 00:00