Das ist der neue Fünfziger

Das ist der neue Fünfziger

Nach dem 5-, 10- und 20-Euro-Schein kommt heute der neue Fünfziger in Umlauf. Neue Sicherheitsmerkmale sollen es Fälschern nun schwerer machen.

der neue 50-Euro-Schein

Die neuen 50-Euro-Scheine haben im Vergleich zu den alten verbesserte Sicherheitsmerkmale. Denn der Fünfziger ist der am häufigsten illegal kopierte Schein. 49.938 "falschen Fuffzigern" wurden 2016 in Deutschland von der Bundesbank aus dem Verkehr gezogen.

Die neuen 50-Euro-Scheine haben im Vergleich zu den alten verbesserte Sicherheitsmerkmale. Denn der Fünfziger ist der am häufigsten illegal kopierte Schein. 49.938 "falschen Fuffzigern" wurden 2016 in Deutschland von der Bundesbank aus dem Verkehr gezogen.

Hält man den 50-Euro-Schein gegen das Licht, werden auf der Vorder- und Rückseite schemenhaft ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa, Fenster und die Wertzahl sichtbar.

Beim Kippen der Banknote bewegt sich auf der glänzenden 50 unten links ein Lichtbalken auf und ab. Je nach Blickwinkel verändert sich die Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau.

Zudem ist der neue Fünfziger fühlbarer geworden: Auf der linken und rechten Vorderseite lassen sich jeweils Linien ertasten. Auch beim Hauptmotiv, der Schrift sowie bei der großen 50 ist ein Relief spürbar. Unterschrieben sind die Geldscheine von EZB-Präsident Mario Draghi.

Weiteres Sicherheitsmerkmal sind die verschiedenen Hologramme auf der rechten Seite: die Fenster des Hauptmotivs, ein Porträt von Europa sowie die Wertzahl.

Trotz Brexit und transatlantischer Verstimmungen: Auf der Vorderseite des neuen Scheins sind Fenster abgebildet, die den europäischen Geist der Offenheit und Zusammenarbeit symbolisieren sollen. Die Brücken auf der Banknotenrückseite stehen für die Kommunikation zwischen den Völkern Europas sowie zwischen Europa und der übrigen Welt.

Seit Mai 2013 hat die Europäische Zentralbank bereits neue 5-, 10- und 20-Euro-Scheine eingeführt. Auch der am 4. April in Umlauf kommende 50-Euro-Schein gehört zu dieser zweiten Euro-Banknotenemission - der Europa-Serie.

Die alten Scheine bleiben aber mit dem neuen Fünfziger gültig und werden von den Banken nach und nach eingetauscht. Automaten sollen die neuen Noten bereits erkennen und damit für einen reibungslosen Einsatz sorgen. Bei der Einführung des 5-Euro-Scheins war an einigen Geräten die Software nicht rechtzeitig umgestellt worden, was seinerzeit zu Problemen geführt hatte.

Stand: 28.03.2017, 17:39 Uhr