Ausgerechnet - Schokolade

Ausgerechnet - Schokolade

Daniel Aßmann blickt hinter die Kulissen der industriellen Schokoladenproduktion als auch der aufwendigen Einzelmanufaktur.

5 Schoko-Fakten

Wie viel Schokolade essen die Deutschen und wo kommt der Kakao her?

Das Bild zeigt gestapelte Schokoladentafeln.

Jeder Deutsche isst pro Jahr im Durchschnitt fast 10 Kilo Schokolade – das sind mehr als 90 Tafeln. Damit ist Deutschland im Schokoladenkonsum europaweit vorn.

Jeder Deutsche isst pro Jahr im Durchschnitt fast 10 Kilo Schokolade – das sind mehr als 90 Tafeln. Damit ist Deutschland im Schokoladenkonsum europaweit vorn.

Knapp 25% verzehren Schokolade mehrmals in der Woche. Hinzu kommt gut ein weiteres Viertel, das Schokolade etwa einmal pro Woche genießt. Frauen greifen hier generell häufiger zu als Männer.

Deutschland ist nach den USA der zweitgrößte Verarbeiter von Kakaobohnen, hiesige Hersteller produzieren jährlich über eine Million Tonnen Schokolade. Die zwei weltweit größten Lieferanten für Kakao: Elfenbeinküste und Ghana.

Hamburg ist der größte Kakao-Umschlagplatz in Deutschland. Jährlich kommen hier 220.000 Tonnen Kakaobohnen an. Hauptumschlagplatz des Kakaobohnenhandels: Amsterdam. Über 80 Prozent des weltweiten Kakaoanbaus landen hier in den Lagerhallen am Hafen.

Kakao boomt an den Weltmarktbörsen: Die Tonne Kakao kostet aktuell 2.900 Euro, doppelt so viel wie noch vor 10 Jahren.

Alle Ausgerechnet Sendungen mit Daniel Aßmann